6. Mai 2012

[Rezension] Ich bin der Herr deiner Angst


Erschienen ist der Thriller 2012 im Rowohlt Verlag
Das Buch in Zahlen: 574 Seiten; 12 Kapitel

Die Ermittler der Hamburger Polizei Hannah Friedrichs und Jörg Albrecht, werden zu einem Mord im Rotlichtviertel gerufen. Das übel zugerichtete Opfer ist ein Kollege und für die beiden Ermittler ist klar: Der Täter muss gefasst werden.

Die Polizei tappt noch im Dunkeln, als die nächste Kollegin ermordet wird. Es gibt keine Hinweise und kein Motiv. Der Täter scheint immer einen Schritt voraus sein. 

Es gibt weitere Opfer und der Mörder beschränkt sich nicht nur auf Polizisten.

Endlich kann eine Verbindung hergestellt werden:
Vor 30 Jahren hat ein Serienmörder sein Unwesen getrieben und die jetzigen Opfer hatten entweder in dem Fall ermittelt, oder standen in anderer Weise in Verbindung mit den Morden. Damals hat der so genannte Traumfänger Menschen mit ihrer größten Angst gequält.
Doch als Täter für die jetzigen Morde kommt der Traumfänger nicht in Frage, denn dieser sitzt noch in der Psychiatrie.

Albrecht und Friedrichs besuchen den Traumfänger in der Anstalt und hoffen auf Fortschritte, doch weitere Morde geschehen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn man ist sich sicher: Weitere Morde werden folgen.

Zuerst zu den Hauptpersonen Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs. Im ersten Kapitel hatte ich von Hannah Friedrichs keinen bleibenden Eindruck erhalten. Ich hab sie erst für eine Anfängerin oder Praktikantin gehalten, doch im Laufe der ersten Kapitel hat sich meine Meinung dann geändert. Sie ist eine sympatische, starke Frau. Im ersten Kapitel war Jörg Albrecht noch ein wenig sarkastisch. Das mag ich und sorgt für kleine Schmunzler. Leider verliert er diese Eigenschaft dann auch in den nächsten Kapiteln. Jörg Albrecht ist ein Chef, der von allen respektiert wird.

Nach ein paar Kapiteln wird immer mal wieder aus der Sicht des Täters geschrieben. In den meisten Büchern, z.B. von John Katzenbach, finde ich das immer sehr abwechlungsreich, aber in "Ich bin der Herr deiner Angst" finde ich es irgendwie störend.

Bei den ersten 300 Seiten musste ich mich immer wieder aufraffen um weiterzulesen. Vielleicht kennt ihr das ja auch. Die Story von "Ich bin der Herr deiner Angst" hat mich einfach nicht so gefesselt.

Doch die letzten 200 Seiten waren dann doch wirklich spannend. Gerade wenn der Traumfänger ins Spiel kommt, gibt es eine positive Wendung in dem Thriller. Das Ende ist wirklich überraschend gut.

Alles in allem ist "Ich bin der Herr deiner Angst" ein guter Thriller. Ich vergebe allerdings nur 3 Herzen, aufgrund des schleppenden Anfangs. Wären die letzten 200 Seiten nicht so spannend gewesen, wäre das Buch durchgefallen. ;)


3 von 5

Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...