15. Juli 2012

[Rezension] Lovesong


Lovesong von Gayle Forman
2012 im blanvalet Verlag erschienen
269 Seiten
Genre: Jugendroman
Adam hat es geschafft. Er ist Rockstar. Doch das Ende seiner Liebe zu Mia zieht ihn in immer tiefer werdende Abgründe. Nur noch mit Tabletten schafft er es die Tage zu überstehen.

Als er eines abends durch New York streift, sieht er ein Konzertplakat von seiner Mia. Die ist inzwischen eine gefeierte Cellistin. Adam muss sie einfach wiedersehen und trifft sie nach dem Konzert in ihrer Garderobe.

Gemeinsam schlendern sie durch New York und endlich trauen sie sich über das was schiefgelaufen ist zu reden. Nach dem versöhnlichen Gespräch, droht jedoch eine erneute Trennung.


"Lovesong" ist die Fortsetzung von "Wenn ich bleibe". Diejenigen, die meine Rezension zu "Wenn ich bleibe" gelesen haben, wissen, dass ich total begeistert von dem Buch war. Die Geschichte ist mir einfach total nah gegangen. Mit "Lovesong" habe ich mir einen würdigen Nachfolger gewünscht, doch es kam alles anders. Vielleicht hatte ich auch einfach nur zu hohe Erwartungen.

Schon lange nicht mehr, habe ich so ein langweiliges Buch gelesen. Irgendwie ist alles so empfindlich und feinfühlig geschrieben, das es nervt. Man liest sich den Text auf den Buchrücken durch und das wars. Mehr passiert in dem Buch nicht. Alles wird endlos in die Länge gezogen - wie Kaugummi. Ausgeschmückt wurde alles mit sehr langweiligen Gedankengängen.

Und dank "Lovesong" finde ich jetzt auch noch, dass Mia eine versnobte Zicke ist. Dieses Buch hat mir irgendwie "Wenn ich bleibe" kaputt gemacht.

Ich wollte dieses Buch immer wieder weglegen, weil ich es nicht mehr ertragen konnte, von dem depressiven Adam, der Mia hinterherttrauert, zu lesen. Für mich waren die Gedanken irgendwann auch nicht mehr nachvollziehbar. Hätte Adam vor mir gestanden, hätte ich ihn erstmal schön durchgeschüttelt.
Wie auch immer, dass Buch habe ich nicht weggelegt, weil ich gehofft habe, dass irgendwas spannendes passiert. Was leider nicht der Fall war.

Gayle Forman hätte sich nach "Wenn ich bleibe" zur Ruhe setzen sollen. Ich bin wirklich enttäuscht und brauche jetzt ein Buch in dem IRGENDETWAS passiert ;)


1 von 5

Kommentare:

  1. Das Gefühl kenn ich. :D Wenn ich was ganz schlimmes gelesen habe, hoffe ich auch immer, dass das nächste Buch der Knaller wird.

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    mir ist aufgefallen, dass deine drei ersten Sätze hier nur aus 2 Sätzen bestehen :-) ansonsten schöne Rezi ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Da hat aber jemand aufgepasst :)

      Danke schööön...

      Löschen
  3. Boar also Mia ging mir in dem Buch gehörig auf den Zeiger. Hatte von mir 2,5 Sterne gekriegt. Sie hatte mir echt alles vermiest.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh... ich habe selten eine so negative Rezension gelesen. Zum Glück habe ich noch nichts von dem Buch gehört.
    tschick ist schon toll, ganz anders als diese ganzen YA Bücher aber trotzdem schön. Ist ein Buch über das man im Deutschunterricht viel reden kann und über einen total süße Freundschaft.

    Jule hat übrigens nur ihren Blognamen gelöscht ((:

    AntwortenLöschen
  5. :D da sind wir ja schon mal zwei, die Adam ordentlich durchschütteln wollen und ihm mal die Meinung geigen!

    Ich sehe es wie du. Der 2. Teil hat den 1. kaputt gemacht und es wäre besser gewesen, wenn Forman es dabei belassen hätte... und Mia ist wirklich ätzend geworden. Ich hab mich teilweise gefragt, weshalb ich sie im 1. Teil SO mögen konnte.

    Für mich passen beide Teile nicht zusammen, als wären sie von verschiedenen Autoren geschrieben worden... schade eigentlich :(

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...