15. August 2012

[Rezension] Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten



Titel: Liebe geht durch alle Zeiten 02: Saphirblau
Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsjahr: 2010 (Januar)
Verlag: Arena
Seiten: 400
Genre: Jugendroman

Achtung diese Rezension kann Hinweise auf das Ende des ersten Teils enthalten!

Gwendolyn und Gideon haben sich also geküsst und Gwendolyn merkt nun auch, dass sie irgendwie verliebt in Gideon ist. Doch warum verhält sich Gideon so seltsam. Erst ist er nett und dann ignoriert er sie wieder. Gwendolyn wird nicht schlau aus ihm.

Gwendolyn hat aber kaum Zeit sich um Gideons Gefühlsschwankungen zu kümmern, denn ein erneutes Treffen mit dem Grafen von Saint Germain steht an und dafür müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden.

Doch für das Treffen sollte Gwendolyn vielleicht ihre Gefühle zu Gideon in Griff kriegen...

Und wieder mal muss ich sagen (schreiben): Allein, das Aussehen der Bücher überzeugt schon.
Wie Christiane L. so schön zu meiner Rezension zu "Rubinrot" geschrieben hat: "Und um ehrlich zu sein, möchte das kleine Mädchen in mir alle drei Teile im Bücherregal stehen sehen... Sooo hübsch..." Damit trifft sie es genau auf den Punkt. Aber neben dem guten Aussehen, sind die Bücher tatsächlich auch noch sehr spannend. 

Gwendolyn ist immer noch eine tolle, sympathische Figur. Ich mag sie und daran hat dieses Buch auch nichts geändert. In der Rezension zum ersten Teil habe ich noch geschrieben, dass ich es bewundere, dass Gwendolyn einfach alles so still hinnimmt und versucht allem noch das Positive abzugewinnen. In "Saphirblau" habe ich mir allerdings gewünscht, dass sie irgendwann mal laut wird. Und das wird sie dann auch noch. Und ich habe mich für sie gefreut... ;)

Gideon war mir ja im ersten Teil nicht so sympathisch. So ganz kann ich meine Meinung noch nicht ändern, aber es wird langsam. Meine ganze Hoffnung steckt jetzt also in Teil drei ("Smaragdgrün"). 

Und dann gibt es noch eine neue total lustige, niedliche Figur in "Saphirblau". Neu dabei ist der Wasserspeier Xemerius. Nur Gwendolyn kann ihn sehen und hören und das sorgt für viele humorvolle Momente in dem Buch. 

Und noch ein Charakter ist neu. Der Bruder von Gideon. Ich bin jetzt schon gespannt, was er noch für eine Rolle spielen wird.

Auch das Ende von "Saphirblau" lässt wieder auf eine wirklich spannende Fortsetzung schließen. 
"Spahirblau" ist ein würdiger Nachfolger von "Rubinrot" und sollte für alle, die schon den ersten Teil der "Liebe geht durch alle Zeiten" Trilogie im Regal stehen haben Pflichtlektüre sein ;)
5 von 5
2. Saphirblau


Kommentare:

  1. Tolle Rezension (:
    Keine Sorge, im letzten Teil wirst du Gideon schon noch mögen :D Und Xemerius wirst du am Ende der Bücher tierisch vermissen... :( Zumindest ging es mir da so ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stirbt er??? Nein sag es mir nicht. Ich will es nicht wissen *lalalalala* ;)

      Löschen
  2. Xemeriuuuus <3 :D Ich liebe ihn :'D Besonders seine sarkastischen Kommentare ^^
    Hatte mir die Buecher nur aus der Buecherrei ausgeliehen und jetzt will ich mir den Schuber holen :) Der ist sooo schoen *___*
    Die Buecher koennten noch so schlecht sein, allein wegen dem Cover will sie jeder im Regal stehen haben :D
    Liebe Gruesse
    Blueberry von books-and-art

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bücher sind aber auch ein Mädchentraum :)

      Löschen
  3. Auf Xemerius und Raphael kannst du dich noch freuen :DD

    Tolle Rezi & viel Spaß bei dem 3.Teil. (:

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi ;) und die Bücher sind einfach so schön anzuschauen. Und was ich auch noch ganz toll find, ist das man die Schrift auf dem Umschlag auch "fühlen" kann^^ Xemerius ist einfach der Beste, der bringt einen einfach nur zum Lachen :D
    Achja, was ich gerade voll lustig finde, ist das ich zufällig Halleluhja von Bon Jovi auf Youtube gehört hab, als ich deine Rezi gelesen habe ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...