18. Oktober 2012

[Rezension] Blutbraut



Titel: Blutbraut
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Erschienen am: 31.10.2011
Seiten: 736
Kauf? *klick hier*
Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine „Blutbraut", und nur sie kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu aber müsste sie ihm ihr Blut geben und sich auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint. 

Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt und auf das Anwesen Joaquíns gebracht. Lucinda ist in eine Falle gelaufen, denn Cris ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut … 

Doch die beiden Brüder sind nicht die einzigen. Auch andere Mitglieder ihres Konsortiums begehren Lucindas Blut. Als Lucinda in die Gewalt eines von ihnen gerät und Joaquín sie unter Einsatz seines Lebens befreit, beginnt Lucinda sich zu fragen, welches die wahren Motive für sein Handeln sind …


"Blutbraut" ist definitiv ein Anwärter auf "Mein Lieblingsbuch". Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Mit über 700 Seiten ist "Blutbraut" nun wirklich kein Buch für zwischendurch. Ich habe mir Zeit genommen um die Geschichte zu lesen und ich glaube erst dann kann man die Geschichte auch so richtig genießen. Außerdem bin ich wirklich so in das Buch versunken, dass ich nicht gemerkt habe, wielange ich eigentlich in der Welt von Lucinda und Joaquin verschwunden war.

Zu den Protagonisten. Lucinda kann man am Anfang schwer einschätzen. Sie ist unsicher, einsam, vertraut keinem Menschen und lebt in ständiger Angst. Erst konnte ich ihre Angst und Panik, die sie bekommen hat, sobald Joaquin in der Nähe war, nicht verstehen. Aber umso fortgeschrittener die Geschichte war, umso verständlicher wurde mir die Gefühlslage. Als Lucinda dann neben Angst noch irgendwie Zuneigung für Joaquin verspürt, will sie sich dies nicht eingestehen und da bin ich verzweifelt. Am liebsten hätte ich sie geschüttelt und geschrien: "Er ist nicht so wie du denkst. Du weißt es doch auch! Jetzt rette ihn endlich!!!"

Joaquins erster Auftritt in "Blutbraut" hat ihn nicht sehr sympathisch gemacht. Aber darum geht es auch hauptsächlich in dem Buch. Er musste Lucinda (und mich) überzeugen, dass er nicht so ist, wie sie denkt. Gut, ich habe es schneller begriffen als Lucinda ;) Zwischen den beiden entwickelt sich eine sehr empfindliche, freundschaftliche Beziehung, Wobei Joaquin ja mehr von ihr braucht, wenn er am Leben bleiben möchte.

Doch neben der ganzen Annäherung zwischen Lucinda und Joaquin hat das Buch noch viel mehr zu bieten. Detailreiche Beschreibungen von traumhaften Kulissen ist nur eines, womit Lynn Raven mich überzeugen konnte. Auch die scheinbaren Nebencharakteren sind so toll beschrieben, dass man nach einer Erwähnung sofort weiß "mag ich" oder "mag ich nicht". Und die meisten muss man einfach mögen.

"Blutbraut" ist romantisch, spannend, dramatisch, magisch, ein bisschen traurig und sehr gefühlvoll.

Wie ihr lesen könnt, bin ich schwer begeistert von "Blutbraut" und das beste ist: Das Ende ist so geschrieben, dass es ganz vielleicht, evtl. auch noch eine Fortsetzung geben könnte. Wenn nicht, kann ich aber auch mit diesem Ende leben!

Dieses Buch ist wirklich eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr lesen durfte.

5 von 5

Kommentare:

  1. Klingt wirklich spannend. Bisher hat mich das scheussliche Cover abgeschreckt, aber nach deiner Rezi werde ich dem Buch wohl eine Chance geben.
    Jaja ich weiss, "never judge a book by it's cover" ;-) Aber die Auswahl ist so gross, da ist der erste Eindruck oft eben doch entscheidend...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezi, noch ein neues Buch auf meiner Wunschliste! Es stand schonmal darauf, aber irgendwann hat mich eine sehr negative Rezension abgeschreckt, doch dank dir hat "Blutbraut" jetzt sein Comebaaaack! :D ^.^

    AntwortenLöschen
  3. Uuhh, ich habe das Buch auch so gerne...!
    Lynn Ravens Dämon-Reihe ist jedoch einen Tick besser (Trilogie, wobei das letzte Buch aus meiner Sicht das beste ist...)

    Pie Rath.

    PS: Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...