10. Oktober 2012

[Rezension] Flying Moon (ebook)

Titel: Flying Moon
Autor: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Dateigröße: 349 KB
Seiten (geschätzt): 246
Preis: 2,99€
ebook bestellen? *klick hier*
Ein rockiges Aschenputtel, ein trauriger Prinz, eifersüchtige Ex-Freundinnen: Ein modernes Liebesmärchen.

Flying Moon ist die Geschichte der 16 jährigen Moon, die auf einer Filmparty einen Jungen trifft und sich sofort in ihn verliebt. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Nach einer stürmischen Annäherung werden beide unfreiwillig getrennt. 

Ein Jahr später treffen sie auf einem Filmset zufällig wieder aufeinander und sollen ein Liebespaar spielen ...


Ersteinmal: Ich liebe ja den Vornamen "Moon". Und er passt irgendwie auch total zu diesem sympathischen Mädchen.

Moon ist ein selbstständiger, netter und hübscher Teenager und sie weiß was will. Egal ob es um Jungs oder um ihre Familie geht. Ich glaube man kann sie gar nicht nicht mögen. Allerdings verstehe ich manchmal den Umgang mit ihren Bruder nicht. Sie nimmt ihn selbst noch in Schutz, wenn er Diebstahl begeht oder Schule schwänzt. Bei Lasse war ich mir erst nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Doch irgendwie hat er eine traurige und nachdenkliche Art. Irgendwann ergibt alles einen Sinn und ich konnte mich besser in ihn hineinversetzen. Und umso mehr ich hinter seine Fassade blicken konnte, umso sympathischer wurde er mir.

Die Liebesgeschichte der beiden baut sich ganz langsam auf. Ich finde solche Geschichten immer besser, wenn nicht gleich auf Anhieb alles klar ist. Bei "Flying Moon" muss der Leser auf jeden Fall zittern, bis er weiß was mit Moon und Lasse nun ist.

Doch in "Flying Moon" dreht es sich nicht nur um Lasse und Moon. Da ist zum Beispiel Karl, der beste Freund von Moon. Karl hat so eine wunderbare lockere Art. Ich hätte mir mehr von seiner Art bei Lasse gewünscht.

Sofort sind mir die vielen Dialoge in dem Buch aufgefallen. Ich mag einfach Geschichten, in denen nicht nur erklärt und gedacht wird. Einen witzigen, spannenden oder romantischen Dialog ziehe ich jederzeit vor. Und die findet man in "Flying Moon" definitiv.

Der Schreibstil von Katrin Bongard ist leicht und flüssig. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass der Geschichte durch die nüchterne Schreibweise die Spannung entzogen wurde. Vielleicht macht das aber auch "Flying Moon" zu so einer netten Geschichte. Wie sagt man so schön: Es plätschert einfach vor sich hin. Und Dinge die in anderen Büchern als großes Drama aufgeführt werden (Drogen-, und Alkoholkonsum, Diebstahl, Fremdgehen), sind hier fast nebensächlich, womit ich mich nicht ganz anfreunden konnte.

Das Ende fand ich leider auch ein wenig klischeehaft.

Übrigens falls ihr euch fragt, was der Titel bedeutet. In dem Buch findet ihr die Erklärung und jetzt wo ich es weiß, finde ich den Buchtitel sehr passend. Es hat was romantisches und verträumtes und das ist das Buch auch.

Das Buch ist leider nur als ebook erhältlich und sollte man bereits einen eReader besitzen, kann ich einen Kauf nur empfehlen.

Fans von Filmen wie "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" o.a. werden ihre Freude mit diesem Buch haben. Aber auch wenn man Lust auf eine komplizierte Liebesgeschichte hat, sollte man sich das Buch nicht entgehen lassen.

4 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...