1. Oktober 2012

[Rezension] Gucci, Glamour, große Liebe

Titel: Gucci, Glamour, große Liebe
Autor: Carmen Reid
Verlag: Knaur
Erschienen am: 03.03.2011
Seiten: 464 Seiten
Genre: Frauenroman
Kauf? *klick hier*

Annie ist persönliche Einkaufsberaterin in einem Luxusmodehaus in London. Ihr Job ist es reiche Frauen umzustylen. Da sie einen Blick für Modesünden hat und ein absoluter Fashion Victim ist, gelingt ihr das auch ganz gut.

Annie selber hat das Ziel einen reichen Mann zu finden, der ihr und ihren beiden Kinder eine gesicherte Zukunft bieten kann. Denn ihr verstorbene Mann hat die mit einer Mengen Schulden zurückgelassen und Annie gelingt es nicht ihr Leben in den Griff zu kriegen.

Doch einen perfekten Mann zu finden, ist nun mal schwieriger als ein perfektes Paar Schuhe...

Der Titel sagt schon alles. Man darf hier wirklich keine hohe Literatur erwarten. "Gucci, Glamour, große Liebe" ist ein einfacher, locker geschriebener, netter Frauenroman. 

Annie fand ich am Anfang nicht wirklich sympathisch. Ich habe sie für oberflächlich und egoistisch gehalten, aber irgendwann habe ich gemerkt: Hinter Annies Oberflächlichkeit steckt doch ein bisschen mehr. Nicht das Annie sich komplett verändert. Nein, sie bleibt bis zum Ende so, aber so ganz unsympathisch war sie mir dann doch nicht mehr. Ihre Kinder, den Musiklehrer der Kinder undAnnies besten, schwulen Freund Connor fand ich hingegen super. 

Auch wenn man mit einer leichten, romantischen Komödie rechnet, bekommt die Geschichte gegen Ende noch einen kleinen traurigen, nachdenklichen Touch. Damit hätte ich nicht gerechnet, fand ich aber wirklich mal gut. Dadurch hebt sich "Gucci, Glamour, große Liebe" ein bisschen von den anderen Frauenromanen ab.

Meiner Meinung nach, waren ein paar Seiten ein bisschen überflüssig. Gerade wenn es nur darum ging, so viele Nobelmarken wie möglich aufzuzählen. 

"Gucci, Glamour, große Liebe" ist eine nette Geschichte, aber man darf nun mal auch nicht so viel erwarten. Wer gerne mal einen Frauenroman liest, dem würde ich u.a. auch dieses Buch empfehlen, aber ich würde sagen, dass es auch bessere gibt.

3 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...