27. November 2012

[Rezension] Die Säulen der Erde

Titel: Die Säulen der Erde
Autor: Ken Follett
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 1296
Preis: 12,99€
Kauf? *klick hier*

England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. 

Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der »Säulen der Erde« wird ...

Ich bin so stolz auf mich! Sechs Jahre lang lag das Buch auf meinem SuB. Abgeschreckt haben mich einfach diese über 1200 Seiten und noch dazu diese winzigkleine Schrift. Auch wenn ich immer wieder gehört habe, dass das ein echt tolles Buch ist. Ob ich der gleichen Meinung bin, werdet ihr gleich sehen... Im Rahmen eines historischen Lesemarathons bei lovelybooks habe ich mich dann endlich mal an das Buch rangewagt.

Um die ganzen Charaktere zu verstehen musste ich erstmal 500 Seiten hinter mich bringen. Es wird zwischen verschiedenen Geschichten hin und her gesprungen, dass man erst dann merkt, wie die Zusammenhänge sind und wer den bösen Part in diesem Buch übernommen hat.

Langweilig war "Die Säulen der Erde" auf jeden Fall nicht. Was mir aber so ein wenig schwer im Magen lag, war die Brutalität, die an manchen Stellen vorkommt. Ich bin ein kleines Sensibelchen und wenn ich zu viel von Vergewaltigungen, Mord und Folter lese, wird mir schlecht. Das ist keine Phrase, sondern wirklich so. Allerdings muss ich Ken Follett zu Gute halten, dass er darüber mit einer solchen Selbstverständlichkeit schreibt, dass man manchmal vergisst, darüber nachzudenken. Das ist halt die Zeit gewesen.

An den Schreibstil von Ken Follett musste ich mich erstmal gewöhnen. Aber das muss ich immer, wenn ich mit einem historischen Roman beginne. Ken Follett hat aber so eine faszinierende Art zu schreiben. Man merkt einfach sofort, dass er alles gut recherchiert und die Bilder genau vor Augen hat. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man vermuten, dass Herr Follett dem Jahre 1150 entsprungen ist ;)

Wenn man sich für historische Romane interessiert kann man "Die Säulen der Erde" von der ersten Seite an genießen. Ich muss mich einfach noch an das Genre gewöhnen, dafür kann Ken Follett aber nichts. Durch seine fesselnde Schreibweise hat er mich definitiv schon mehr überzeugt. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte.

4 von 5



PS: Mich würde interessieren, wie die Verfilmung wohl ist. Hat jemand den Vierteiler schon gesehen? Wie hat er gefallen?

Kommentare:

  1. So ein tolles Buch lässt du 6 Jahre auf dem SUB liegen? Tse... Klar ist der Umfang etwas abschreckend, aber ich wollte keine Seite davon missen!
    Es gibt übrigens einen Nachfolgeband, "Die Tore der Welt", der hat sogar noch ein paar Seiten mehr ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Tore der Welt" werde ich mir auch noch zulegen. Jetzt lache ich auch darüber, dass ich so Angst davor hatte :D

      Löschen
  2. Ich finde die Verfilmung suuuupper, habe das Buch aber noch nicht gelesen. Nehme es mir aber vor!

    Liebe Grüße Franzi (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Verfilmung habe ich mir noch nicht angesehen, aber anscheinend muss ich das dringend nachholen :)

      Löschen
  3. Ich hab das Hörbuch bestimmt 5x gehört, um die ganzen Seiten zu lesen war ich dann doch zu faul xD.
    Ich hab mir neulich erst die DvD Box mit allen Teilen gekauft und am nächsten Wochenende nen Marathon mit ner Freundin gemacht. Danach taten einem ganz schön die Augen weh, aber die Verfilmung ist echt super! Vor allem Jack könnte ich die ganze Zeit ansabbern *___* Wenn du die noch nicht geguckt hast musst du das unbedingt nachholen!

    AntwortenLöschen
  4. Waaas sechs Jahre? Unglaublich, ich habe das Buch verschlungen (ok das war im Urlaub....), seitdem ist es eins meiner Lieblingsbücher.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa...ich schäme mich auch ein bisschen :D
      Aber jetzt bin ich richtig froh, dass ich das Buch gelesen habe.

      Löschen
  5. Huhu,

    ich liebäugle schon lange mit dem Buch. Mich schreckt nicht die Seitenanzahl ab (ich liieeeebe dicke Bücher) Sondern einfach weil ich das Genre und die Geschichte für "zu trocken" halte. Dank deiner Rezenssion wird dieses Buch dann wohl nun doch jetzt auf meinen Wunschzettel wandern.

    AntwortenLöschen
  6. Mein absolutes All-Time-Favorite-Buch!!! Ich LIEBE es! Dieser Schreibstil! Diese Geschichte! Dieses Verwobene der einzelnen Handlungsstränge! Hach!
    Die Verfilmung hab ich nicht gesehen, das Buch dafür schon mehrfach verschlungen!

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch wollte ich auch schon mal lesen, aber nie getraut so richtig. Ich hab in meinem Leben erst einen historischen Roman gelesen.... ;)

    LG
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe das Buch vor vielen Jahren gelesen. Die Geschichte war sehr gut, aber das Mittelalter war doch sehr grausam und ich war froh im "Heute" zu leben ;-) LG Monika

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...