14. Januar 2013

[Rezension] Die Nacht hat viele Augen

Titel: Die Nacht hat viele Augen
Autor: Shannon McKenna
Verlag: Egmont Lyx
Genre: Romantic Thrill
Seiten: 528
Kauf? *klick hier*


 Der Sicherheitsexperte Seth Mackey weiß alles über die Frauen, mit denen sich sein Boss, der Millionär Victor Lazar, schmückt. Doch die junge Raine Cameron ist eindeutig etwas Besonderes. Nacht für Nacht beobachtet Seth sie auf einem Dutzend Videobildschirmen. Ihre verletzliche Schönheit weckt eine glühende Leidenschaft in ihm.

Seth ermittelt im Geheimen gegen Victor, denn er ist überzeugt, dass dieser seinen Halbbruder ermordet hat. Und er fürchtet, Raine könnte sein nächstes Opfer sein. Doch Raine hat ihre eigenen Gründe, warum sie an Victor Rache nehmen will.

Um ihren Plan in die Tat umzusetzen, braucht sie Seths Hilfe. (Quelle: Lyx)

Mit Büchern aus dem Genre Romanic Thrill habe ich bisher nichts falsch gemacht. Leider muss ich aber auch sagen, dass "Die Nacht hat viele Augen" eines der etwas schwächeren Geschichte ist.

Das die Geschichte von mir nicht die volle Punktzahl bekommt liegt daran, dass mich die dominante Art von Seth ziemlich genervt hat. Raine ist dabei total untergegangen und das hat mich dann auch gestört, weil sie einfach alles mit sich machen lassen hat, auch wenn sie es nicht wollte. Ich hätte mir da einfach mehr einen Schlagabtausch zwischen den beiden gewünscht.

Zwar ist das der einzig negative Punkt, aber wenn sich etwas, dass mich nervt durch das ganze Buch zieht, reicht das für mich zum Punktabzug. Vielleicht kennt das ja der ein oder andere von euch auch.

Shannon McKenna hat aber einen sehr angenehmen Schreibstil, der beim Lesen nicht aufhält. Sie schafft es auch genau an den richtigen Stellen die Spannung in die Geschichte zu bringen.

"Die Nacht hat viele Augen" ist der Auftakt der McCloud-Brothers-Reihe und ich werde diese Reihe definitiv weiterverfolgen. Die McCloud Brüder tauchen auch schon als Nebencharakter auf und ich bin schon wahnsinnig gespannt, was noch passieren wird.

Ein schönes Buch aus dem Genre Romantic Thrill, dass nur wegen dem dominaten männlichen Hauptcharakter einen Punkt abgezogen kriegt. Ansonsten ist die Geschichte genau an den richtigen Stellen spannend und die erotischen Passagen sind abwechslungsreich und angenehm zu lesen.

4 von 5

1. Die Nacht hat viele Augen
2. In den Schatten lauert der Tod
3. Blick in den Abgrund
4. Sünden der Vergangenheit
5. Spiel ohne Regeln
6. Stunde der Vergeltung
7. Die Macht der Angst (07/2013)
8. ??????
9. ?????

Kommentare:

  1. Klingt ja eigentlich nicht schlecht. Ich finde das Cover, welches in Schwarz/weiß gehalten ist sehr ansprechend!
    Werde das Buch wohl mal im Auge behalten :-)
    Mir fallen auch spontan gleich mehrere Freundinnen ein, die so etwas gerne lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist wirklich schön :)
      Ich mag solche Bücher auch sehr gerne für zwischendurch!

      Löschen
  2. Hallü :)

    Du wurdest getaggt! :)
    http://angels-bookart.blogspot.de/2013/01/tag-coldmirror-tag.html

    _____
    Angel

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem Buch das ich mir näher ansehen werde.
    Ich persönlich habe auch immer eine gewisse Aversion gehen allzu dominante Charaktere in Büchern. Die gehen mir schnell auf den Geist und in manchen Fällen sorgen sie sogar dafür, dass mir das Buch nicht mehr gefällt...

    AntwortenLöschen
  4. Das schau ich mir bei Gelegenheit mal an. Ich bin zwar eher nicht so der Thriller-Typ, konnte mich aber in letzter Zeit ein wenig mehr für das Genre begeistern :)

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi =) hab das Buch noch auf meinem SuB liegen...
    aber nach dieser Rezi nicht mehr lange ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...