11. März 2013

[Rezension] Wie ein Licht in der Nacht

Titel: Wie ein Licht in der Nacht
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Genre: Frauenroman
Seiten: 448
Kauf? *klick hier*

Niemand im Küstenort Southport weiß, wer die neue Einwohnerin Katie ist und woher sie kommt. Sie lebt komplett zurückgezogen und vermeidet jeden Kontakt mit anderen.

Erst dem jungen Witwer Alex, der zwei kleine Kinder hat, gelingt es langsam und behutsam, ihr näherzukommen. Doch Katie hütet ein dunkles Geheimnis. Wird sie für die Liebe alles aufs Spiel setzen?

Nicholas Sparks Bücher muss man nicht immer in den Himmel hoch loben, aber Tatsache ist ja, dass ich noch kein richtig schlechtes Buch von ihm gelesen habe. Ich glaube die schlechteste Bewertung war 3/5 für "Du bist nie allein". Umso gespannter war ich auf "Wie ein Licht in der Nacht", da ja in den Kinos derzeit auch die Verfilmung läuft. (Habe ich übrigens gleich nach Beendigung des Buches gesehen. Vergleich folgt.)

Aber jetzt zum Buch. Ich versuche nicht zu viel zu verraten.
Diese Geschichte von einer Frau, die auf der Flucht ist vor ihrem brutalen Ehemann ist, habe ich nicht zum ersten Mal gelesen. Trotzdem hat Nicholas Sparks es wieder geschafft solche Emotionen in die Geschichte einfließen zu lassen, dass man auch mit Katie einfach mitleidet.

Katie ist sowieso eine Figur, mit der man schnell warm wird. Sie scheint nicht die stärkste Frau zu sein und fürchtet sich fast durchgehend davor, dass ihr Ehemann auftaucht. Aber ihre Angst ist begründet. Nicholas Sparks schafft es wirklich gut dem Leser die Brutalität des Mannes rüberzubringen.

Den Witwer Alex fand ich zwar auch sympathisch, aber warum er mit Anfang 30 schon graue Haare haben musste habe ich nicht verstanden. Seine beiden Kinder sind natürlich die niedlichsten der Welt und freunden sich schnell mit Katie an.

Es macht Spaß zu lesen, wie sich die vier zusammen annähern und auch in diesem Buch kann man ein großes und spannendes Finale erwarten. Nicholas Sparks bleibt sich treu und schafft es wieder die Landschaften und Gebäude bildlich darzustellen.

Was soll ich sagen: Einfach ein typischer Nicholas-Sparks-Roman voller Emotionen. "Wie ein Licht in der Nacht" ist spannend, ein wenig überraschend und natürlich voller Romantik.

5 von 5

Kommentare:

  1. Achja, von Nicholas Sparks will ich endlich auch mal ein Buch lesen. "Wie ein einziger Tag" und "Für immer der deine" liegen auch schon auf meinem SuB, bloß bis jetzt habe ich noch keine Zeit für die beiden gefunden... Auf "Wie ein Licht in der Nacht" bin ich durch die Verfilmung auch schon aufmerksam geworden und die Geschichte klingt echt nicht schlecht^^ Ich glaube, das Buch ist auf jeden Fall eine Überlegung wert - und der Film vielleicht auch :D Bin jedenfalls schon mal auf deinen Film-Vergleich gespannt ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vergleich erscheint auch schon heute :D
      "Wie ein einziger Tag" werde ich auch als nächstes lesen.

      Löschen
  2. Habs aufm SuB und muss diesen Monat gelesen werden wegen dem Fiiiilm! Ich liebe das wenn ich ein Buch lese und dann der Film erscheint :D
    Achja & wieder eine schoene Rezi! Ich freu mich schon richtig es zu lesen! :-)
    Übrigens suche ich wieder Vertreter fuer die Tourney, vielleicht willst du ja wieder mitmachen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir gerade mal angeschaut, welche Pärchen nominiert sind. Das wird bestimmt wieder eine spannende Runde :)
      Freu mich schon auf die Beiträge ♥

      Löschen
  3. Ich glaube, ich muss auch ENDLICH mal anfangen, die Bücher von Nicholas Sparks zu lesen. Ich habe schon so viel Gutes über die Bücher gehört, mich bis jetzt aber, aus Angst, dass sie zu kitschig sein könnten, nie an eins ran gewagt... :)
    Vielleicht demnächst nach Ostern ja mal :D
    LG, Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicholas Sparks muss man einfach mal ausprobieren. ;)

      Löschen
    2. Na dann. Kannst du mir denn eins empfehlen, mit dem man gut mit seinen Büchern anfangen kann?
      LG Hanna

      Löschen
  4. Ich hab ja einen Post über den Film geschrieben und das Buch liegt jetzt auch auf meinem SuB. Mal sehen, wann ich dazukomme, es zu lesen ;)..
    Den Film fand ich durchaus sehenswert, aber jetzt nicht einschlagend, weshalb ich nach deiner Rezi doppelt gespannt auf das Buch bin.

    Ich denke, Nicholas Sparks ist sowieso Geschmackssache, oder?

    Liebe Grüße, Clara :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verrate schon mal, dass ich den Film nicht sooo toll fand.
      Das Buch hat mir viel, viel besser gefallen :)

      Löschen
  5. Nach deiner Rezension bin ich doppelt gespannt auf das Buch, welches sich auch auf meinem SuB befindet. Ich fürchte, das wird gleich nach dem Thriller, den ich lesen werde das nächste sein, was ich verschlinge. ;)
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist dann ja auch mal eine schöne Abwechslung ;)

      Löschen
  6. Ich bin noch nicht ganz durch damit, kann aber bisher sehr wenig mit diesem Buch anfangen. Irgendwie ist es mir zu melodramatisch, zu klischeehaft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich?
      Gerade das finde ich so toll.
      Ich brauch manchmal sowas :D

      Löschen
  7. Hihi, so war das auch nicht gemeint! :D Aber daaanke!!! *_____*

    AntwortenLöschen
  8. Da hat das schlechte Gewissen und die Zeit ohne Eltern dann doch geholfen! :3

    AntwortenLöschen
  9. Das Sparks-Buch kenne ich noch nicht. Möchte mir Safe Haven eigentlich auch noch ansehen, aber ich schaffe es wahrscheinlich nicht mehr ins Kino :( Bin gespannt auf deinen Vergleich!

    AntwortenLöschen
  10. ich liebe die Sparks-Buch-Reihe.. hab bis jetzt fast alle bücher von ihm.. und jedesmal kommen mir die tränen :'( ..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch dabei alle zu sammeln :)
      Aber so ein RICHTIG schlechtes Buch war wirklich noch nie dabei...

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...