24. April 2013

[Rezension] Der verbotene Kuss (ebook)

Titel: Der verbotene Kuss
Autor: Johanna Marthens
Genre: Frauenroman
Größe/Seiten: 299KB/131 Seiten
Kauf? *klick hier*

Wenn die hübsche Lara etwas beherzigen möchte, dann ist es diese Weisheit: Lass dich nie in die privaten Angelegenheiten deines Chefs hineinziehen. Doch aus irgendeinem Grund gelingt es ihr nie, diese weisen Worte auch wirklich zu befolgen. Zuerst lässt sie sich dazu überreden, sein Haus zu hüten, was äußerst aufregende Konsequenzen hat, und dann taucht auch noch plötzlich sein Sohn Marc als neuer Juniorchef in der Firma auf und verwirrt sie völlig. In seiner Gegenwart fällt es ihr noch schwerer, den Abstand zu wahren, denn er ist nicht nur verdammt attraktiv, sondern auch der einzige Zeuge ihres nächtlichen Abenteuers.

Doch mit ihrer Schwäche für ihren neuen Chef ist Lara nicht allein, und ihre Rivalin nutzt alle Waffen einer Frau, um ans Ziel zu kommen. Als Marc Lara einen heimlichen Kuss gibt, stürzt er sie in ein Gefühlschaos, bei dem es nur eine Lösung zu geben scheint ...

Lara konnte ich manchmal einfach nicht verstehen. Ihre Gedankengänge sind für mich nicht nachvollziehbar gewesen. Sie hütet das Haus ihres Chefes und überwältigt einen Einbrecher. Lara möchte es dem Chef aber nicht sagen, da er sonst denken könnte, dass sie zu nichts zu gebrauchen ist? Meiner Meinung nach würde ja das gerade dem Chef zeigen, dass sie es drauf hat...

Marc, der Juniorchef und heimlicher Schwarm von Lara, ist zwar charmant, aber irgendwie auch nicht. Mal findet er Lara toll und dann wieder nicht. Mir hat das Knistern zwischen den beiden ein wenig gefehlt.

Trotzdem hat Johanna Marthens ein paar sehr nette Ideen mit in die Geschichte reingebracht. Die Mutter, die im Rollstuhl sitzt und nicht mehr von ihrer Tochter abhängig sein möchte, finde ich klasse. Der Chef, der in den Ruhestand geht und die Firma nicht ganz seinem Sohn überlassen kann ist auch sehr realistisch.

Irgendwie habe ich es auch so empfunden, dass Probleme und Schwierigkeiten viel zu schnell abgehakt waren. Es fehlte die Tiefe in der Geschichte, die mich mit der Hauptperson mitfiebern lassen hätte. Alles wurde ein bisschen oberflächlich behandelt und wenn es mal schwieriger wurde, in Laras Leben, waren es künstliche Probleme, die die Story ein wenig in die Länge gezogen haben, aber mehr auch nicht.

Das ca. 131 Seiten lange ebook ist schnell gelesen und beinhaltet eine nette Geschichte, die jedoch nicht mit Einzigartigkeit punkten kann. "Der verbotene Kuss" ist irgendwie ein 08/15 Frauenroman, den man aber gut lesen kann, aber es gibt aus dem Genre meiner Meinung nach lesenswerteres.
3 von 5

Kommentare:

  1. Du hast sehr schön beschrieben was dir nicht gefallen hat. Ich glaube die Punkte würde ich auch bemängeln :-)
    Habe das Buch schon auf dem Reader drauf.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass ich meine Standpunkte verständlich rüberbringen konnte :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...