16. April 2013

[Rezension] Mythos Academy 2: Frostfluch

 
Titel: Mythos Academy 2: Frostfluch
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi
Genre: Fantasy
Seiten: 416
Kauf?  *klick hier*

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen.

 Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

Es geht weiter in der Mythos Academy. Gwen hat sich inzwischen etwas besser eingelebt, auch wenn sie sich immer noch über die ein oder andere Absonderheit wundert. Irgendwie finde ich Gwen nicht mehr so sympathisch wie in Teil 1. Sie ist fast ein wenig zickig geworden und in der ein oder anderen Szene war sie auch unfair.

Über Logan kann ich mich auch den ganzen Tag aufregen ;) In dem gesamten Buch ist er mit einer anderen zusammen und da kommt für mich einfach keine Romantik rüber. Dabei wissen wir doch alle, dass die beiden zusammen kommen werden. Gegen Ende spielt er dann eigentlich auch keine große Rolle mehr, obwohl Jennifer Estep das wohl eigentlich bezwecken wollte,

Ein wenig enttäuscht hat mich, dass ich wirklich alles in dem Buch vorhersehen konnte. Es fehlten die Überraschungen. Beim Lesen war es wirklich so, dass eine neue Figur auftauchte und ich gleich gedacht habe "Vorsicht, der/die ist böse!" Und ich behielt leider mit alles Vorhergesagten recht. So war die Geschichte zwar nett zu lesen, aber nicht wirklich fesselnd.

Ich finde auch, dass in dem Buch der Alkohol und die wilden Partys eine zu große Rolle spielen. Eigentlich geht es um nichts anderes. Und warum fahren die ganzen Schüler in ein Skigebiet zum Feiern? Was soll das? Die Idee ist auch nicht neu. Das alles habe ich schon bei Vampire Academy gelesen...ohne viel Alkohol.

Ich bin von dem zweiten Teil der Mythos Academy sehr enttäuscht. Es fehlte die Einzigartigkeit. Gwen ist zu einem richtig nervigen Mädchen mutiert und Logan soll doch mit seiner anderen Ische glücklich werden. Leider, leider konnte Jenniger Estep mich nicht überzeugen

2 von 5

2. Frostfluch
3. Frostherz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...