2. Mai 2013

[Rezension] Blutmagier 01: Sonnenfinsternis (ebook)


Titel: Blutmagier 01: Sonnenfinsternis
Autor: Sandra Todorovic
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Kauf? *klick hier*

Ein Schicksal, vor Jahrhunderten geschrieben, soll nun seine Erfüllung finden:

Sie wird kommen, einem Engel gleich. Wenn Sonne und Mond am Himmel vereint. In den Träumen der Wächter wird sie sein. Ihr Herz rein, voller Unschuld und ohne jede Böswilligkeit. Ihr Blut ist das Elixier der Macht. Beschützt muss sie werden, bis der Mond schwarz ist wie die Nacht.

Olivia hat keine Chance, sich gegen die Entscheidung ihrer Eltern zu stellen, als diese sie in einem Züricher Internat unterbringen. Olivia sieht es als Gefängnis, in das man sie eingesperrt hat. Doch sie beugt sich allen Zwängen, ohne zu wissen, dass das, was sie hier erwartet, ihr Leben und sie selbst verändern werden. Sie vermisst ihre Freunde und ihr Zuhause. Doch in der Mitschülerin Alexis findet sie eine Freundin, der sie vertrauen kann und die mit ihr durch das Feuer gehen würde. Sie lernt Jayden Evens kennen. Der im ersten Moment ein wenig merkwürdig scheint, aber ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Junge mit den dunklen, grünen Augen, trägt einen Teil dazu bei, dass Olivia sich täglich wohler fühlt. Ohne zu ahnen, was auf sie zukommt, gerät sie immer mehr in seinen Bann.

Ihre Welt wird ins Wanken geraten und Geheimnisse werden offenbart, die Jahrhunderte im Verborgenen lagen.


Gleich zu Beginn: Ich habe eine überarbeitete Version des ebooks erhalten und mir sind keine Rechtschreibfehler mehr aufgefallen.

Von dem Cover sollte man sich wirklich nicht abschrecken lassen. Es handelt sich bei diesem Buch tatsächlich um einen Jugendroman aus dem Fantasybereich. Als ich das Cover gesehen habe, habe ich fast mit einem High-Fantasy-Roman gerechnet.

Sandra Todorovic hat für ihre Geschichte einen Schauplatz ausgesucht, den man schon in mehreren Jugendbüchern hatte: ein Internat. Grundsätzlich kann man damit auch nichts falsch machen. Das Problem ist nur, dass man so beim Lesen immer einen Vergleich zu "Vampire Academy", "Night School", "House of Nights", "Evernight" oder "Mythos Academy"  zieht. Ich habe zwar schon bessere "Academy"-Bücher gelesen, aber zu den ganz schlechten gehört dieses Buch definitiv auch nicht.

Mit Olivia wurde eine weibliche Hauptfigur erschaffen, die schlagfertig und cool sein soll. Ihre Schlagfertigkeit war mir leider manchmal zu aufgesetzt. Mehr verletzliche Gedankengänge oder Einblicke in ihre Gefühlswelt, hätten mir Olivia ein bisschen näher bringen können. So war sie mir ein bisschen zu oberflächlich und kalt (vielleicht auch zickig?).

Ähnlich erging es mir mit den restlichen Protagonisten. Die Namen vieler habe ich schon vergessen. Einzig und alleine Alexis, Jayden und Marcus waren mir gleich sympathisch. Sandra Todorovic hat ihnen Eigenschaften verpasst, die dafür sorgen, dass man sie nicht vergisst.

Leider bedient Sandra Tadorovic was das Liebesleben von Olivia betrifft, sehr viele Klischees. Das hätte mich nicht unbedingt gestört, aber es kam auch nicht das Gefühl auf, dass die Liebe zwischen Olivia und dem einen Jungen (ich möchte nicht spoilern), einzigartig ist. Gegen Ende der Geschichte hatte ich dann so langsam doch das Gefühl, aber da war das ebook auch schon zuende. Ich rechne damit, dass die Thematik "Beziehung" in der Fortsetzung tiefer behandelt wird.

Spannend finde ich auch die Beziehung der Brüder Jayden und Marcus. Ich hätte gerne noch mehr darüber erfahren. Auch hier setze ich mal die Hoffnung in den zweiten Teil.

Was den Fantasyanteil in dem Buch betrifft finde ich aber, dass Sandra Todorovic einige sehr gute Ideen hatte. Keine Angst, Vampie tauchen hier nicht auf.

Kein schlechter Auftakt einer Jugendfantasyreihe rund um ein Internat in der Schweiz, aber doch mit Luft nach oben, daher:
3 von 5

Kommentare:

  1. Huhu Liebe,

    woher holst du dir immer die Bilder für die Rezensionen. Gerade bei Ebooks? Ich hab mich bei PartnerNet von Amazon angemeldet, damit ich die Bilder mit nutzen kann, aber sobald ich sie etwas vergrößere werden sie unscharf. Deine sind immer so schön klar.

    Danke für deine Hilfe

    Brina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei ebooks tatsächlich immer so blöd :D
      Ich google einfach, bis ich was passendes gefunden habe. Manchmal sind ebooks auch von einem (kleinen) Verlag und dann findet man auf der Verlagsseite (wenn eine existiert) auch was passendes.

      Aber ich bin an dem ein oder anderen ebook auch schon fast verzweifelt...

      Löschen
  2. hey :*
    ich habe erst eben dein blog entdeckt und muss, dass er mir super gut gefällt und desshalb musste ich dir sofort folgen :)
    ich hab auch einen blog indem es um beauty und mode geht!
    wenn du möchtest kannst du ja mal vorbei schauen und mir vllt ein feedback dalassen !
    ich würde mich sehr freuen!
    danke schon mal im vorraus!:-)
    lg meli <3
    http://welcome-to-melis-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...