20. Mai 2013

[Rezension] Magical



Titel: Magical
Autor: Alex Flinn
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Jugendbuch
Seiten: 480

Einband: Hardcover
Preis: 12,99
Kauf? *klick hier*
Zwei Stiefschwestern, die ungleicher nicht sein könnten. Die eine unscheinbar, aber in Wohlstand aufgewachsen, die andere schön, jedoch arm: Emma und Lisette.

Anfangs wirken die beiden wie beste Freundinnen, doch Lisette ist boshaft und falsch. Emma will das nicht wahrhaben und hat immer wieder Mitleid mit Lisette, die vor Kurzem ihre Mutter verloren hat und sich erst noch in ihrem neuen Zuhause einleben muss.

Doch dann verliebt sich Emma zum ersten Mal in ihrem Leben. Als Lisette ihr den Freund ausspannt, erhält Emma Hilfe von Kendra - ohne zu wissen, dass dieses seltsame Mädchen eine Hexe ist und ihr Spiegel magische Kräfte hat ... Kendra ist die Hexe aus Beastly, die den arroganten Kyle Kingsbury in eine Bestie verwandelte. Hier erzählt sie zum ersten Mal aus ihrem mehr als 350 Jahre währenden Hexenleben und berichtet, welche Rolle sie in verschiedenen Märchen gespielt hat.


Nachdem mir "Kissed" ja nicht sooo gefallen hat, habe ich "Magical" auf meinem SuB erstmal ein wenig nach unten geschoben. Wie sich nun herausgestellt hat war das wohl ein Fehler...

Größtenteil geht es in "Magical" um die schüchterne, nicht perfekt aussehende Emma. Sie erfährt, dass ihr Vater eine weitere Tochter hat, dessen Mutter verstorben ist. Ihre Halbschwester Lisette soll nun also auch in dem Haus wohnen wie Emma. Obwohl es zunächst so aussieht, als ob Emma und Lisette Freundinnen werden können, wendet sich das Blatt sehr schnell.

Emma kann man gar nicht nicht mögen und als es in ihrem Leben bergab geht, hat man so Mitleid mit dem Mädchen ohne selbstbewusstsein. Das Kendra

Die Hauptgeschichte rund um Emma wird immer wieder von kleinen Nebengeschichten unterbrochen, die nicht viel mit Emma und ihrer Familie zu tun haben. Erzählt werden diese Nebengeschichten aus der Sicht der Hexe Kendra und da es um das bisher erlebte von Kendra geht, spielen die Nebengeschichten alle in der Vergangenheit.

"Magical" beruht wieder auf dem ein oder anderen Märchen und was mir sehr gefallen hat war, dass die Geschichte sich sehr nah an den echten Märchen bewegt. In dem Buch findet man u.a. viel von "Aschenputtel", "Hänsel und Gretel", "Die kleine Meerjungfrau" und "Die Prinzessin auf der Erbse". Dabei finde ich auch sehr gelungen, dass Märchen mit tatsächlich passierten Ereignissen gemischt werden. Und was die kleine Meerjungfrau mit der Titanic zu tun hat müsst ihr wohl selber herausfinden ;)

Dieser Mix aus Märchen und dem normalen Leben gefällt mir einfach immer noch total gut. Übrigens kann man "Magical" auch lesen, wenn man die anderen beiden Bücher noch nicht gelesen hat. Die Geschichten bauen nicht aufeinander auf.

5 von 5

2. Kissed
3. Magical

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, wie immer! Ich kann dir nur zustimmen, ich hab mich so sehr über Lisette aufgeregt und hatte so krasses Mitleid mit Emma, als würde mir das Ganze selbst passieren. :D
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :)
    Ich habe auch mit Emma mitgefiebert und gelitten. Lisette.. naja ich habe mich ständig über sie aufgeregt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hey (:
    Ich finde deine Rezi sehr gut. Ich glaube, dass das Buch auf meiner Wunschliste landen wird.
    Übrigens habe ich dir einen Award verliehen.
    http://b0ok-nerd.blogspot.de/2013/05/award-one-lovely-book.html

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...