14. Juli 2013

[Rezension] Der Ruf des Kolibris

 

Titel: Der Ruf des Kolibris
Autor: Christine Lehmann
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendroman
Seiten: 544

Einband: Softcover
Preis: 9,99€
Bestellen? *klick hier*

Jasmin ist wenig begeistert, als ihr Vater einen Job in Kolumbien annimmt. Erst als sie den attraktiven, geheimnisvollen Gärtner Damián kennenlernt, wird das neue Leben in Bogotá interessant.

Ihre Eltern aber wollen mit dem Indio nichts zu tun haben. Doch dann geraten Jasmin und ihr Vater auf einer Reise zu den Diamantminen in politische Unruhen - und Damián rettet sie. Danach ist Jasmins große Liebe spurlos verschwunden, ob er selbst in die Sache verstrickt ist?



Fangen wir doch mal mit dem Positiven an: Christine Lehmann hat einen angenehmen Schreibstil, den man flüssig lesen kann. Dann sind ihre Erklärungen von dem Land Kolumbien sehr authentisch. Man merkt, dass Christine Lehmann sich entweder gut informiert hat, oder Kolumbien auch schon besucht hat.

Probleme hatte ich mit Jasmin. Sie ist kindisch und schwärmt von ihrer großen Liebe Damián, obwohl sie vielleicht gerade mal 10 Worte mit ihm gewechselt hat. Aber nein, das ist keine Schwärmerei, das ist die große Liebe. So ganz konnte ich die Gefühle nicht nachvollziehen. Dann ist da noch ihr ständiges gejammer. Für 16 Jahre ist Jasmin wirklich sehr unreif.

Auch wenn "Der Ruf des Kolibris" an sich eine spannende Geschichte ist, fand ich die Story trotzdem langweilig. Ich kann nicht sagen, woran das liegt. Zu viele Erklärungen? Zu viel drumherum Gerede? Ich weiß es nicht. Das Buch zog sich aber in die Länge.

Vielleicht bin ich einfach nur zu alt für "Der Ruf des Kolibris". Die erste große Liebe ist meiner Meinung nach keine und trotz spannender Ideen, habe ich mich beim Lesen ein wenig gelangweilt.

2 von 5

Kommentare:

  1. Das Buch liegt auch noch auf meinem SUB und Du machst mir jetzt nicht gerade Mut, damit zu beginnen o_O

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
  2. Hm, schade, irgendwie fand ich die grundlegende Idee knuffig.... :/

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand das Buch auch nicht so gut, wirklich etwas zu lang, und überhaut fand ich die Story ein bisschen komisch. Und Jasmin war wirklich etwas naiv...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann sind wir ja total einer Meinung :D

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...