12. Juli 2013

[Rezension] Gib mir deine Seele

 
Titel: Gib mir deine Seele
Autor: Jeanine Krock
Verlag: Heyne
Genre: Erotik
Seiten: 785

Einband: Paperback
Preis: 14,99 €
Bestellen? *klick hier*

Ein Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an den Heyne Verlag.



Die junge Sängerin Pauline ist hochbegabt, aber ohne Engagement. Das ändert sich schlagartig, als sie den geheimnisvollen Constantin Dumont kennenlernt. Innerhalb kürzester Zeit macht er sie zum Star, dafür verlangt er aber bedingungslose Hingabe auf der Bühne — und in der Liebe.

Anfangs zögerlich, dann immer mutiger lässt sich Pauline auf das verführerische Spiel aus Sex und Macht, Dominanz und Unterwerfung ein. Ein Spiel mit dem Feuer ...



Die Inhaltsangabe verspricht ja einen erotischen Roman mit einem dominanten männlichen Charakter und einer schüchternen Sängerin.

Pauline, die die Rolle der schüchternen Sängerin einnimmt ist dann doch gar nicht so schüchtern. Eigentlich hat sie es sogar faustdick hinter den Ohren. Und jaaa sie macht alle Männer verrückt. Und jaaa jeder Mann will mit ihr ins Bett steigen. Aber neeeiiin Pauline ist sich dem NATÜRLICH nicht bewusst. Es war einfach langweilig zu lesen, dass wirklich jeder Mann, der in dem Buch Bekanntschaft mit Pauline macht, gleich etwas von ihr will. Und natürlich sind alle Frauen total neidisch auf Pauline und dem ist sie sich auch total bewusst. Das hat einfach genervt.

Constantin, der dominante reiche Mann, ist...tja...dominant. Mehr gibt es da nicht zu sagen, wobei ich finde, dass er auf den letzten 150 Seiten fast sympathisch wird. Da zeigt er nämlich so langsam seine wahre Seite und ein kleines Geheimnis wird gelüftet.

Ich fand es wirklich sehr schade, dass Jeanine Krock fast ganz auf Fantasy verzichtet hat. Man ahnt zwar, dass es noch ein großes Finale geben wird, aber bis dahin geht es nur um die etwas langweilige Karriere von Pauline. Und glaubt mir, es wird jeder Schritt genaustens beschrieben. Pauline ist übrigens auch eine der besten Opernsängerinnen der Welt. Perfekte Menschen sind langweilig, oder?

Trotz allem hat Jeanine Krock in dem erotischen Teil des Buches ein paar nette Ideen mit einfließen lassen.

"Gib mir deine Seele" hat mich leider sehr enttäuscht, was vor allem an der weiblichen Protagonisten lag. Hauptsächlich geht es nur um ihre Karriere, was einfach etwas langgezogen und somit langweilig war. Die erotischen Passagen waren ganz nett, tauchten aber auch nicht zu oft auf.

2 von 5

Kommentare:

  1. Hmm schade das es dir nicht gefallen hat.
    Ich habe das Buch auf meiner WuLi..jetzt habe ich etwas Angst ob ich es mir wirklich wünschen sollte xD
    Der Klappentext hat mich eben sehr angesprochen...aber du hast recht perfekte Menschen sind nicht grade aufregend..

    Was würdest du denn sagen, sollte ich mir das Buch trotzdem mal angucken?

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Glück auf Lovelybooks hast und bei der Freitags-Fragerunde ein Exemplar gewinnst, dann müsstest du immerhin kein Geld dafür ausgeben ;)

      Ich hatte von der Leseprobe allerdings einen guten eindruck gehabt... schade, dass es sich wohl als etwas langweilig gestaltet...
      Naja bin jetzt eh nur über die Fragerunde darauf gestoßen... vielleicht hol ichs mir...vielleicht auch nicht. :)

      LG Michelle

      Löschen
  2. Hmm .. das Buch steht auf meiner Wunschliste und irgendwie überlege ich gerade, es vielleicht doch zu löschen. Immerhin warst du ja nicht wirklich begeistert.
    Aber mal schauen, was ich noch für Rezensionen lese :)

    Vielleicht kannst du mal bei mir vorbeischauen? Ich würde mich sehr freuen! :)
    http://good-books-never-end.blogspot.de/

    Alles Liebe, Jule

    AntwortenLöschen
  3. Da hat wohl jemand versucht, auf den Shades-of-Grey-Zug aufzuspringen. Mich hat schon die Leseprobe eher abgeschreckt, aber jetzt weiss ich definitiv, dass das nichts für mich ist!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Svenja, ich habe das Buch nun auch endlich ausgelesen. Ich habe tatsächlich für dieses Buch den kompletten Juli gebraucht. Was ich sehr schade fand, da meine Challenge somit ziemlich schlecht abgeschnitten hat. Meine Rezi wir wohl hoffentlich in den nächsten Tagen erscheinen, aber da bin ich ziemlich deiner Meinung. Das Buch hätte man auch um die Hälfte kürzen können. Einige Sachen wurden ziemlich in die Länge gezogen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...