26. August 2013

[Rezension] Der Kuss der Göttin


Titel: Der Kuss der Göttin
Autor: Aprilynne Pike
Verlag: cbj
Genre: Fantasy
Seiten: 416

Einband: Hardcover
Preis: 16,99€
Bestellen? *klick hier*
Ab dem 09.09.2013 erhältlich

Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem cbj Verlag!

Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt.

Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Ihre einzige Hoffnung ist Quinn, der Junge aus ihrer Vision. Nur mit ihm ist Tavia unverwundbar und kann gegen die Reduciata bestehen. Doch dafür muss Tavia Benson verlassen …


Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass die Geschichte sofort beginnt. Es gibt keine zähen Einführungen oder Erklärungen. Es geht direkt los und ich wurde bereits nach wenigen Seiten total gefesselt.

Gewundert hat es mich dann aber doch, dass "Der Kuss der Göttin" auf den gesamten 416 Seiten durchgehend spannend ist. Die Protagonisten kommen nicht einmal zur Ruhe und ich dadurch  irgendwie auch nicht. Man hat das Gefühl, etwas Dramatisches zu verpassen, wenn man mal kurz das Buch beiseite legen möchte.  So schnelllebig und aufregend ist die Geschichte.

Tavia ist ein innerlich verwundetes Mädchen, das im Laufe der Geschichte an Stärke gelangt. Man wird Zeuge ihrer Entwicklung und ich war froh darüber, weil sie eine sehr angenehme Hauptfigur ist. Aber auch Benson fand ich gleich von Anfang an super. Die beiden scheinen perfekt zusammen zu passen. Schwierigkeiten habe ich mit Quinn gehabt. So richtig weiß ich immer noch nicht was genau seine Rolle sein wird. Ich glaube das wird auch erst in der Fortsetzung näher beleuchtet.

Die kleine, feine Liebesgeschichte ist nicht Dreh- und Wendepunkt der Geschichte, aber trotzdem bedeutsam für diese. Endlich mal wieder eine Liebe, die nicht kitschig ist und trotzdem berührt. Aber eine überraschende Wendung gibt es dennoch.

Was mir ein wenig gefehlt hat waren dann aber irgendwann doch genauere Erklärungen zu dem Thema "Götter". Als man endlich auf eine ausführliche Auflösung hofft, wird die Angelegenheit in wenigen Sätzen erklärt und damit muss man sich dann zufrieden geben. Ich hoffe auf weitere Auflösungen im zweiten Band ;)

"Der Kuss der Göttin" versprüht mit jeder einzelnen Seite Spannung und fantastische Action. Die kleine, aber feine Liebesgeschichte ist

4 von 5

Kommentare:

  1. Hört sich nicht schlecht an ^^
    Auf meiner Wunschliste befindet sich das Buch bereits, ich bin mal gespannt wie mir das Buch gefallen wird =)
    Ist wieder ne Trilogie oder?

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt echt gut. hab bis jetzt noch gar nichts davon gehört :D aber das muss ich wohl nach der 10 bücher diät kaufen :D

    Ganz liebe Grüße
    Nadine <3

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...