13. September 2013

[Rezension] Rachel-Morgan-Serie 11: Blutschwur


Titel: Blutschwur
Autor: Kim Harrison
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Seiten: 720

Einband: Paperback
Preis: 14,99€
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Heyne Verlag für die Übersendung einer Rezensionsexemplares!

Rachel Morgan hat es vermasselt: Durch einen Fehler ihrerseits beginnt das Jenseits zu schrumpfen. Sollte es ganz verschwinden, bedeutet das das Ende für Vampire, Feen und Hexen.

Als dann auch noch ihr Patenkind von wütenden Dämonen entführt wird, bleibt Rachel nichts anderes übrig, als ins Jenseits zurückzukehren, sich ihren Feinden zu stellen und die Apokalypse aufzuhalten. Unmöglich? Nicht, wenn man Rachel Morgan heißt!


Warnung: Man muss auf jeden Fall die gesamte Reihe bereits verfolgt haben, da Band 11 nahtlos an die Vorgänger anschließt. Die Geschichte ist außerdem zu komplex um einen Quereinstieg vorzunehmen.

Kim Harrison hat die Gabe, dass sie ein 700-Seiten-Buch schreibt und auf keiner einzigen Seite zieht sich die Geschichte unnötig in die Länge. Wie die Vorgänger ist auch "Blutschwur" durchgehend spannend und vor allem logisch. Gleich auf der ersten Seite werde ich in die von ihr geschaffene Welt entführt und man möchte auch gar nicht mehr zurück. Aber man muss auch sagen, dass die Serie mit den vielen verschiedenen Handlungssträngen, Orten und Protagonisten sehr komplex ist.

Inzwischen sind nun sehr viele Charaktere in der Rachel-Morgan-Serie aufgetaucht und immer wieder taucht jemand auf, der schon mal irgendwie in der Serie eine Rolle gespielt hat. Das Erinnern kann anstrengend sein, mir fällt das durch die charakteristischen Beschreibungen allerdings immer sehr leicht.

Und endlich wagt Kim Harrison einen kleinen Schritt in die Richtung "Romanze zwischen Trent und Rachel". Da warte ich ja schon seit 2 Büchern drauf. Zwar ist es auch noch nicht das, was ich erwarte, aber ich bin sicher Band 12 wird noch mehr in diese Richtung gehen.

Etwas schade fand ich, dass die Vampirin Ivy kaum noch in dem Buch eine Rolle spielt. Gerade dieses Zusammenspiel zwischen Rachel und ihr fand ich immer sehr unterhaltsam. Ivy stand Rachel ja nicht nur einmal hilfreich zur Seite. Für die Entwicklung, die Ivy erlebt, ist es sicherlich sinnvoll, dass sie sich ein wenig von Rachel entfernt, aber ich hoffe trotzdem, dass sie in Teil 12 wieder eine tragendere Rolle spielt. Immerhin bleibt Jenks, der Pixie mit seinen außergewöhnlichen Flüchen, den Lesern treu.

Kim Harrison hat wieder einen spannenden Fantasyroman rund um Rachel Morgan und ihr Leben in Cincinnati geschaffen, in den man gleich auf der ersten Seite entführt wird. "Blutschwur" ist spannend, fesselnd und überraschend. Ich kann Teil 12 kaum erwarten!

5 von 5


 1. Blutspur
2. Blutspiel
3. Blutjagd
4. Blutpakt
5. Blutlied
6. Blutnacht
7. Blutkind
8. Bluteid
9. Blutdämon
11. Blutschwur
12. Blutseele (02/2014) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...