17. September 2013

[Rezension] Vergiss nicht zu atmen (ebook)



Titel: Vergiss nicht zu atmen
Autor: Charles Sheehan-Miles
Genre: Liebesdrama
Seiten (geschätzt): 267

Format: ebook
Preis: 2,68€
Bestellen? *klick hier*

Ich danke Dimitra Fleissner für die Übersendung eines Rezensionsexemplares!

Alex Thompsons Leben folgt einem Plan. Als Studentin an der Columbia-Universität konzentriert sie sich auf ihre Noten, ihr Leben und ihre Zukunft. Das Letzte, das sie brauchen kann, ist den Mann wieder zu treffen, der ihr das Herz gebrochen hat.

Dylan Paris kommt schwer verwundet aus Afghanistan nach Hause und weiß, dass er Alex auf keinen Fall in das Chaos, dass er aus seinem Leben gemacht hat, hineinziehen kann.

Als Dylan und Alex denselben Job als Studentische Hilfskraft zugewiesen bekommen und zusammen arbeiten müssen, müssen sie neue Regeln aufstellen um sich nicht gegenseitig umzubringen.

Das einzige Problem ist, dass sie die Regeln ständig brechen.

Die erste Regel lautet, unter gar keinen Umständen darüber zu sprechen, wie sie sich verliebt haben.


Ich habe erst bei diesem Buch mit einer leichten, netten Liebesgeschichte gerechnet. Doch diese Geschichte hat wirklich noch viel mehr emotionale Tiefe zu bieten als gedacht.

Dylan und Alex muss man erstmal kennen und lieben lernen. Beide waren für mich auf den ersten Seiten nicht besonders, aber das hat sich wirklich ganz schnell geändert. Für Dylan habe ich erst nur Mitleid gehabt und Alex war ja so zickig zu Dylan. So richtig wusste ich nicht was ich von beiden halten sollte, da einfach noch zu wenig von der gemeinsamen Vergangenheit preisgegeben wurde. Doch umso weiter ich gelesen habe, umso mehr sind die beiden mir ans Herz gewachsen. Sie gehören einfach zusammen, doch so einfach wird es ihnen natürlich nicht gemacht.

Ein bisschen erinnert "Vergiss nicht zu atmen" an die Bücher von Simone Elkeles. Was mir hier aber viel besser gefallen hat war, dass nicht gleich alles von vornherein klar war. Immer wieder entdeckt man ein neues Puzzleteil, dass zur Auflösung der komplizierten Beziehung zwischen Alex und Dylan dient.

"Vergiss nicht zu atmen" macht ziemlich schnell eine dramatische und emotionale Wendung und das macht das Buch auch so lesenswert. Es werden die psychischen und physischen Probleme eines Soldaten, die beinahe-Vergewaltigung einer Studentin, aber auch alltägliche Probleme mit einer zu perfekten Familie thematisiert. Trotzdem übertreibt Charles Sheehan-Miles nicht. Hauptpunkt bleibt immer wieder die Schuldfrage. Das zieht sich wie ein rotes Band durch die viel zu kurze Geschichte.

Ich glaube die Geschichte lebt nicht nur durch diese wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Dylan und Alex, sondern auch durch die vielen charismatischen Nebencharakter. Da wären die ganzen Schwestern und die beste Freundin von Alex und der ehemalige Kamerad und Freund von Dylan. Sie alle passen total in die Geschichte und keinen möchte ich missen. Übrigens spielen die Schwestern von Alex in den Fortsetzungen (bisher nur auf englisch erschienen) dann eine Hauptrolle. Ich hoffe auf eine Übersetzung ins Deutsche.

"Vergiss nicht zu atmen" ist eine zerbrechliche, emotionale Romanze mit vielen kleinen überraschenden Wendungen. Dylan und Alex sind eines der schönsten Buchpärchen und man fühlt durchgehend mit ihnen mit.

5 von 5

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezension. Das Buch klingt echt wunderschön.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Der Klappentext ist unglaublich schön und erinnert mich an *Kirschroter Sommer etc* !:)
    Und ich liiiiebe diese Bücher!
    Schöne Rezi:)
    Du schwärmst so von diesem Buch, hach, ich schreib's auf meine WuLi:)
    Du machst mich so neugierig...
    Danke^^

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst das Buch UNBEDINGT lesen. Du wirst es auch lieben ♥

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...