15. Oktober 2013

[Rezension] Black Dagger 21: Seelenprinz



Titel: Black Dagger 21
Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Seiten: 464

Einband: Paperback
Preis: 8,99€
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Heyne Verlag für die Übersendung eines Rezensionsexemplares!


Vampirkrieger Blay, allseits geachtetes Mitglied der BLACK DAGGER, muss den schwersten Kampf seines Lebens ausfechten: Er liebt seinen besten Freund Qhuinn, der sich seine Liebe zu Blay nicht eingestehen kann und sich der schönen Auserwählten Layla zuwendet, um mit ihr eine Familie zu gründen. 

Blays Herz ist gebrochen, denn er weiß, dass er sich nie wieder jemandem so verbunden fühlen wird wie Qhuinn. Doch ausgerechnet jetzt brauchen die BLACK DAGGER Blays ganze Stärke, denn ihre Feinde sind der Bruderschaft so nahe wie nie zuvor ...


Mit Qhuinn hatte ich bisher als Charakter meine Schwierigkeiten. Er war immer zu cool und schmerzfrei. In "Seelenprinz" habe ich aber einen besseren Einblick in seine Gedanken bekommen. Sein Verhalten erscheint dann gar nicht mehr so pubertär und irgendwie ist er mir nun fast richtig sympathisch. Sein Charakter ist viel komplexer als gedacht.

Blay hingegen war mir immer zu glatt und "Seelenprinz" hat auch nicht dazu beigetragen, dass sich das ändert. Aber ich glaube, dass er so besser zu Qhuinn passt. Wenn beide einen explosiven Charakter hätten, würde es einfach zu viele Spannungen geben. Blay ist irgendwie so ein bisschen Qhuinns Ruhepol.

Zuerst hatte ich befürchtet, dass mir die Mann/Mann Geschichte nicht so gefallen könnte. Dem war aber überhaupt nicht so. Es war eigentlich wie eine Beziehung zwischen Frau und Mann. Der homoerotische Teil war gewöhnungsbedürftig, aber eigentlich angenehm zu lesen, wenn man mit dem schonungslosen Stil von J. R. Ward zurecht kommt. Und wer bereits 20 Teile von Black Dagger überstanden und für gut befunden hat hat, wird auch mit "Seelenprinz" keine großen Schwierigkeiten haben.

Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass der Schreibstil von J. R. Ward viel härter geworden ist. Kraftausdrücke, derbe Wörter und sexistische Begriffe findet man auf fast jeder Seite. Manche können darüber hinwegsehen, mich hat das irgendwann sehr gestört. Auch weil ich keinen Zusammenhang zu der eigentlichen Geschichte gefunden hatte. Es war manchmal einfach nur unpassend und irgednwie auch zu viel.

Die Geschichte der Black-Dagger-Bruderschaft wird mit Buch zu Buch komplexer. Mir gefällt das sehr, dadurch stehen nicht nur die Beziehungen im Vordergrund, sondern viel mehr die Bruderschaft, ihr König und ihre Kämpfe. "Seelenprinz" war auch das erste Buch der Black Dagger, dass mich zu Tränen gerührt hat, was einfach damit zusammenhängt, dass man einen viel größeren Bezug zu der Bruderschaft und ihre Krieger kriegt.

Etwas traurig fand ich, dass man kaum noch etwas von den anderen Shellans hört. Wenn man Glück hat, wird die ein oder andere mal in einem Satz erwähnt, aber eine Rolle spielen sie eigentlich nicht mehr. Vom Gefühl her, war das in den vorherigen Bänden auch mehr.

Die komplexe Geschichte von "Seelenprinz" ist wirklich lesenswert. Die homoerotischen Stellen haben mich überhaupt nicht gestört. Einen Punkt muss ich abziehen, weil diese vielen unpassenden harten Wörter sehr den Lesefluss gestört haben.

4 von 5

 1. Nachtjagd + 2. Blutopfer             = Wrath
3. Ewige Liebe + 4. Bruderkrieg      = Rhage
5. Mondspur + 6. Dunkles Erwachen  = Zsadist
7. Menschenkind  +  8. Vampirherz   = Butch
9. Seelenjäger  +  10. Todesfluch          = Vishous
11. Blutlinien   +  12. Vampirträume   = Phury
13. Racheengel  +  14. Blinder König      = Rehvenge
15. Vampirseele  +  16. Mondschwur = John
17. Vampirschwur + 18. Nachtseele   = Payne
19. Liebesmond + 20. Schattentraum   = Thorment
21. Seelenprinz + 22. Sohn der Dunkelheit   = Qhuinn/Blaylock


Kommentare:

  1. Hii :)
    Hast du vielleicht Lust an meiner Lesenacht teilzunehmen? :) Würde mich freuen!
    -> http://thecalloffreedomandlove.blogspot.de/2013/10/fantasy-lesenacht-die-zweite-lesen-bis.html

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Serie habe ich gar nicht mehr verfolgt - mich nervt es etwas, dass es immer zwei Bücher sind ...
    Bis Buch Nr. 19 gelesen. Werde ich wohl nun auch die anderen mal in Angriff nehmen!

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich allerdings auch sehr nervig. Aber trotzdem bin ich süchtig und muss weiterlesen :D

      Löschen
  3. Schöne Rezi und bin froh, dass es dir bis auf ein paar Kleinigkeiten gut gefallen hat. Und zu deine Minuspunkt, dass sonst nicht viel in der Handlung bei der Hauptstory passier ist, - habe ich in einem forum gelesen, dass dieses Buch nur als 'Zwischenbuch' gilt, damit Leute, die Probleme mit homoerotischen Büchern haben, das Buch auslassen können und einfach mit dem nächsten 'The King' weitermachen... ohne wichtiges verpasst zu haben. Fand ich damals total arg, als ich das gehört habe... aber scheint so zu sein, da sich da mehrere im Forum beschwert haben.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi und ich beneide dich für dein Durchhaltevermögen. Ich hänge noch bei Band 14 fest (^.^)

    LG Doreen

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...