20. Oktober 2013

[Rezension] Die Geschichte von Will und Zoe



Titel: Die Geschichte von Zoe und Will
Autor: Kristin Halbrook
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Jugendroman
Seiten: 320

Einband: Hardcover
Preis: 14,99€
Bestellen? *klick hier*

Wenn du dich das erste Mal verliebst, gehört dir die ganze Welt. Alle Probleme verschwinden im Rückspiegel, und vor dir liegen die Freiheit und das Glück zu zweit.

So geht es der fünfzehnjährigen Zoe, die zusammen mit Will von zu Hause abhaut. Eine aufregende Reise steht den beiden bevor. Eine Reise, auf der sie sich mit jeder Meile besser kennenlernen, auf der sie aber auch erfahren, dass die Nähe gefährlich und das Glück zerbrechlich sein können.

Denn da sind noch Zoes Vater und die Polizei, die die beiden um jeden Preis einfangen wollen …


Mir hat es sehr gefallen, dass es gleich auf der ersten Seite losgeht. Die beiden fliehen. Es wird auch relativ schnell erklärt warum und. Man erfährt zunächst oberflächlich etwas über Zoes und Wills Vergangenheit. Ich hatte erst das Gefühl, dass da noch so viel unerwähnt blieb. Im Laufe der Geschichte erzählen Zoe und Will sich Häppchenweise mehr aus ihrer Kindheit und dann erfährt man auch den Rest.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Zoe und Will erzählt. Da jedes Kapitel mit dem entsprechenden Namen anfängt, sorgt das nicht für Verwirrung.

Nach zwei Kapiteln weiß man schon wie abhängig die beiden eigentlich von einander sind. Sie geben sich die Kraft, die sie alleine nicht haben und das macht ihre Beziehung auch so schön. Will behandelt Zoe wie eine Königin, was meistens sehr süß war, aber manchmal grenzte es schon fast an "gruselig".

"Die Geschichte von Zoe und Will" ist ein klassischer Roadtrip und das muss man sich bewusst machen. Die beiden sitzen fast nur im Auto und unterhalten sich. Das kann manchmal ein wenig langatmig werden. Aber die ganzen Rückblicke in die Vergangenheit sind nicht ohne. Wahnsinn was die beiden durchgemacht haben. Ich weiß gar nicht, wer mir mehr Leid tut.

Dafür ist das Ende dann umso dramatischer. Damit hätte ich nie, nie, nie gerechnet und das hat mich wirklich mitgenommen. Taschentücher bereit halten!

Ein Roadtrip, der die komplizierte Beziehung einer ersten Liebe durchleuchtet und mit viel Drama endet. Zoe und Will sind ein besonderes Pärchen und über das Ende musste ich noch lange nachdenken. 1 Punkt Abzug, weil mit für eine Flucht zu wenig passierte.

4 von 5

Kommentare:

  1. Moin Liebes!
    Eine ganze süße Rezension. Bis jetzt war ich bin dem Buch immer son bisschen abgeschreckt, aber irgendwie bringst du mich auf den Geschmack. ich denke ich muss dieses Buch auch mal lesen :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Oh eine Roadtrip-Geschichte. Bisher habe ich noch nichts von dem Buch gehört, aber es scheint doch ganz lohnenswert zu sein. Ab auf die Wunschliste damit!

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einer tollen Story, aber wohl leider ohne Happy End. :( Aber ich werds auf jeden Fall trotzdem lesen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein schöne Geschichte, die man gut lesen ohne es zu bereuen

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch wandert dann wohl mal auf meine Wunschliste! :)

    Nine <3

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...