12. Oktober 2013

[Rezension] Ich habe mich verträumt




Titel: Ich habe mich verträumt
Autor: Kristan Higgins
Verlag: Mira
Genre: Frauenroman
Seiten: 396

Einband: Paperback
Preis: 8,99€
Bestellen? *klick hier*

Er ist groß, gut aussehend, erfolgreich, liebevoll, einfühlsam und existiert nur in ihrer Fantasie.

Weil Grace es leid ist, sich ständig Bemerkungen über ihren Singlestatus anzuhören, erfindet sie kurzerhand einen Verehrer. Dumm nur, dass sich die Geschichte schnell herumspricht und auch ihrem neuen Nachbarn Cal zu Ohren kommt. Der erstaunlich viel Ähnlichkeit mit ihrem Traummann hat.

Doch bevor Grace sich näher mit ihm beschäftigen kann, muss sie ein paar katastrophale Blind Dates hinter sich bringen, ihren Exfreund auf seiner Hochzeit mit einem Kinnhaken niederstrecken und ein paar Senioren Tanzunterricht geben.


"Ich habe mich verträumt" war eine meiner Strandlektüren und ich muss sagen, dass sich die Geschichte wirklich hervorragend zum Sonne tanken und abschalten eignet.

Kristan Higgins schreibt mit viel Humor über das Leben der netten Grace. Grace ist ein manchmal ein wenig tollpatschig und vielleicht auch zu gut, aber an ihr gibt es auch wirklich nichts, das man als Leser nicht mögen könnte. Grace hat eine total liebreizende und sympathische Familie, die in der gesamten Geschichte nicht zu kurz kommt. Jedes Mitglied ist einzigartig charismatisch und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Gerade die böse Großmutter fand ich zum Schreien komisch.

Neben dieser tollen Familie ist da noch der leicht mürrische Nachbar, der es nicht so leicht hat mir Grace und trotzdem spürt man relativ schnell, dass da mehr Sympathien sein könnten, als die beiden sich letztendlich eingestehen.

Ich finde ja, dass die Inhaltsangabe ein klein wenig spoilert. Die Passage "ihren Exfreund auf seiner Hochzeit mit einem Kinnhaken nierstrecken" verrät ja doch schon so ein bisschen. Also man kann sich aufgrund dieses Satzes beim Lesen denken was kommt.

Kristan Higgins schreibt wirklich sehr amüsant, wie Grace sich auf den ganzen Date-Alltag einlässt. Die verzweiflung von Grace ist praktisch spürbar. Was sie alles erlebt ist wirklich unterhaltsam. Ein paar Überraschungen tauchen ab und zu mal auf, aber ich manchmal war die Story auch irgendwie zu langweilig. Man erkennt keine Fortschritte in der Geschichte und alles dauert irgendwie zu lange.

"Ich habe mich verträumt" ist ein unterhaltsamer Frauenroman, der zwar ab und zu eine unerwartete Wendung nimmt, aber manchmal doch zu langatmig ist. Trotz allem wachsen dem Leser Grace und ihre verrückte Familie sofort ans Herz.

4 von 5

Kommentare:

  1. Das Buch steht auch auf meiner Wuli. Danke für deine Rezi, hat mich nur bestätigt

    AntwortenLöschen
  2. Moin,
    deine Rezension hat mir sehr gut gefallen, aber ich glaube ich könnte mit diesem Buch nichts anfangen, weil mich die Story schon nicht reizt und irgendwie das Cover ist nicht ansprechend und dann deine Kritik mit den langatmigen Stellen .. nee nicht so meins. ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa...man muss diese Art von Bücher schon mögen ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...