10. Oktober 2013

[Rezension] Kann das auch für immer sein?



Titel: Kann das auch für immer sein?
Autor: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Genre: Jugendroman
Seiten: 320

Einband: Paperback
Preis: 8,99€
Bestellen? *klick hier*

Amy lässt nicht locker. Um ihre große Liebe Avi wiederzusehen, marschiert sie kurzerhand mit pinkem Glitzerkoffer und schwerst romantischen Vorsätzen in einem Ferien-Boot-Camp mitten in der Wüste ein.

Keine gute Idee: Denn das Camp ist kein Wellness-Resort, Avi nicht gefasst auf Damenbesuch und Nathan nicht bereit, einfach so aufzugeben. Prompt kommt es zu peinlichen Missverständnissen und schweißtreibenden Desastern. Egal! Denn Amy vertritt die feste Überzeugung: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!


Nach dem enttäuschenden zweiten Teil, hatte ich fast keine Lust mehr Teil 3 zu lesen, aber die Neugier hat wieder gesiegt. Ich möchte einfach wissen, was mit Avi und Amy passiert.

Und gleich zu dem Thema, das mich in den beiden Vorgängern aufgeregt hat: Ja, Amy hat immer noch zu große Brüste! Aber ich glaube, das Thema wurde anstatt 1500 mal, nur ca. 750 mal angeschnitten. Trotzdem war jeder Satz über die enorme Oberweite von Amy - wie immer - überflüssig.

Kommen wir zu der total logischen Geschichte. Amy reist ins Bootcamp nach Israel, in dem zufälligerweise auch Avi seine Militärausbildung macht. Und, wer hätte es gedacht, alle Freunde inkl. Ex-Lover begleiten sie dabei. Und wer wird einer der Ausbilder der Truppe? Na? Genau! AVI. Amy wusste natürlich nicht worauf sie sich bei dem BOOTCAMP (!!!) einlässt und ist sauer, dass man sie und Avi nicht in die Honeymoonsuit (wahrscheinlich in jedem Bootcamp vorhanden) eincheckt. Es zeigt sich also wieder Amys nervige, naive, ich-will-immer-im-Miitelpunkt-stehen Art. Ich erkenne keine Entwicklung bei ihr und das stört.

Avi hingegen hat seine Sympathiepunkte aus Band 2 wieder ganz schnell verspielt. Ich verrate nicht warum, aber er ist nicht besser als Amy. Er tut mir aber ein bisschen leid, weil er die kindische Amy immer wieder beruhigen muss.

Der Verlauf der Geschichte ist ein wenig...kurios. Es wird zwar nicht langweilig, aber manche Sachen scheinen dann doch sehr weit hergeholt. Na gut, ich war noch nie in einem Bootcamp in Israel und möchte darüber nicht urteilen.

Trotz allem ist die Geschichte ganz unterhaltsam und einige lustige Dialoge lockern das ganze ein wenig auf. Simone Elkeles schreibt immer auf einer sehr angenehme Art und Weise. Die Geschichten sind immer schnell durchgelesen. Trotzdem fand ich das Ende dieses Mal ein bisschen platonisch. Es könnte noch ein weiterer Teil kommen... Es könnte hier aber auch Schluss sein...

Der dritte Teil hat mir ein wenig besser gefallen als Teil 2, aber Amy wird einfach durch ihr naives und kindisches Verhalten nicht sympathischer. Manche Passagen waren auch einfach zu absurd. Trotzdem war das Buch recht unterhaltsam.

3 von 5

 1. Nur ein kleiner Sommerflirt
2. Zwischen uns die halbe Welt
3. Kann das auch für immer sein?

Kommentare:

  1. Ohje... ich habe ja vor kurzem "Leaving Paradise" und "Back to Paradise" von Simone Elkeles gelesen und fand sie okay, hatte auch jetzt tierisch Lust, mehr von ihr zu lesen, aber irgendwie klingt Amy ganz schrecklich ._.
    Mal schauen, ob ich mich an die Reihe wage. Wenn ich Lust auf großbusige, naive Zicken habe, dann werd ich bestimmt auf das Buch zurückkommen ;) aber danke für die 'Warnung' ;)
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Leaving Paradise" und "Back to Paradise" fand ich auch sehr gut. Auch die "Du oder..." Reihe hat mir supergut gefallen. Vielleicht waren meine Erwartungen auch deswegen einfach zu groß. Anders kann ich mir das nicht erklären...

      Löschen
    2. Anscheinend sollte ich es erstmal mit der anderen Reihe versuchen, bevor ich diese hier beginne... anscheinend ist diese hier echt nicht unbedingt sehr lesenswert... :(
      Aber mit der Erwartung ist das ja immer so eine Sache, leider :(

      Löschen
  2. Wuha.
    Das hört sich ja nach meinem persönlichen Horror an.
    Vielleicht sollte ich mir zusätzlich zur Wunschliste mal eine Liste zulegen, in der die Bücher und Reihen aufgelistet werden, die ich definitiv nicht lesen möchte.

    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Idee. Da werde ich auch mal drüber nachdenken. :D

      Löschen
  3. Ich mochte die Trilogie eigentlich recht gut, was mich allerdings stört ist das offene Ende und so viele offene Fragen. Hätte mir da zum Schluss einen Epilog gewünscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ende fand ich auch furchtbar! Ich habe schon überlegt, ob noch eine Fortsetzung kommen soll...?

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...