14. Oktober 2013

[Rezension] Keine Zeit für Tränen




Titel: Keine Zeit für Tränen - Mein Leben als Sklavin in Paris
Autor: Henriette Akofa
Verlag: Ullstein
Genre: Biografie
Einband: Hardcover
Seiten: 189





Glücklich wächst Henriette Akofa im Kreise ihrer Familie in Togo auf. Doch als sie 15 Jahre alt ist, lockt eine Freundin der Familie sie mit falschen Versprechungen zu sich nach Paris.

Bald muss Henriette feststellen, dass sie in eine Falle gelaufen ist: Ihre neue »Herrin« nimmt ihr den Pass weg, überwacht sie auf Schritt und Tritt, zwingt sie, den ganzen Tag zu arbeiten - und behandelt sie wie eine Gefangene.

Völlig verängstigt und erschöpft wendet Henriette sich Hilfe suchend an ihren Vater - aber vergeblich: Er befiehlt ihr zu gehorchen. Erst nach über vier Jahren Martyrium gelingt ihr die Flucht ...


Bücher über Sklaverei habe ich schon einige gelesen und so war ich gespannt, ob dieses sehr dünne Buch mich auch so mitreißen kann wie andere ähnliche Geschichten.

Dieses Buch ist emotionslos und oberflächlich geschrieben. Ich bin mir nicht sicher, ob Henriette Akofo tatsächlich Sklavin war. Beim Lesen kam so das Gefühl auf, dass nur bereits schon mehrfach gehörte/gelesene Tatsachen wieder aufgewärmt wurden.

Henriettes Vergangenheit in Togo wurde nur ín schnellen Schritten durchgekaut. Hier hätte ich mir viel mehr Geschichten aus ihrer Kindheit gewünscht. Vielleicht hätte ich dann auch eher einen Bezug zu Henriette bekommen.

Der Alltag von Henriette in Paris war etwas langweilig. Die Dramatik und Trauer sind überhaupt nicht bei mir angekommen. so schlimm schien ja auch alles gar nicht zu sein. Es kommt einem fast so vor, als wenn ein Au Pair Mädchen jeden Tag aufschreibt, was es gemacht hat. Das klingt alles ziemlich hart, gerade weil Sklaverei ein ernstes

"Keine Zeit für Tränen" hat mich nicht berührt. Der emotionslose Schreibstil langweilt sehr.

1 von 5

Kommentare:

  1. Okay, damit hat sich das dann auch erledigt. Das Buch muss ich wohl nicht lesen...
    LG und Danke für die Rezension
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mal ehrlich und sage: "LASS ES!" :D :D
      Das Buch war so eine Zeitverschwendung :(

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...