22. November 2013

[Rezension] Kein Ort ohne dich



Titel: Kein Ort ohne dich
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Genre: Frauenroman
Seiten: 544

Einband: Hardcover
Preis: 19,99€
Bestellen? *klick hier*

Für die Übersendung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag!

Der 91-jährige Ira steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. 

Währenddessen kämpfen Sophia und Luke, ein junges Paar, um ihre Liebe. Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?



Wenn man nur das Cover sieht, weiß man sofort: Das muss ein Buch voN Nicholas Sparks sein. Mir gefällt, dass die Cover einen alle einen ähnlichen Stil haben. Der Wiedererkennungswert ist dadurch sehr hoch und es sieht im Bücherregal einfach schöner aus .

Das Buch erzählt zwei verschiedene Geschichten, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben und der Leser wird auch sehr lange auf die Folter gespannt. Erst in den letzten Kapiteln fügt sich alles zusammen.

Auf der einen Seite sind Sophia und Luke. Beide sind jung, beide beginnen langsam ihre Liebe zueinander zu entdecken. Und sie sind wirklich ein Nicholas-Sparks-Paar. Nicht alles ist immer Sonnenschein in der Beziehung, gerade Luke hat so einige Schwierigkeiten in seinem Leben, aber trotzdem merkt man die unzertrennliche Verbindung zwischen den beiden. Sophia war mir persönlich manchmal etwas zu unsicher, aber das war vielleicht in 3-4 Situationen so und hat nicht genervt. Es war irgendwie eine sehr menschliche Eigenschaft.

Auf der anderen Seite ist der bezaubernde Ira. Ira hat sein Leben gelebt. Er musste vor ein paar Jahren seine geliebte Frau beerdigen und seit dem fehlt ihm ein wichtiger Teil. Es ist immer so herzzerreißend wenn es um Ira ging. Ira ist so ein guter Mann gewesen und das Schicksal hat es nicht immer gut mit ihm gemeint. Ira erinnert sich in seinen Passagen oft an die Vergangenheit und diese Geschichten waren wirklich nicht langweilig. Es ist wie, als wenn man seinem Großvater zuhört.

Nicholas Sparks schreibt in "Kein Ort ohne dich" sehr bedacht und auch ohne viel künstliches Drama hat mich die Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe das Gefühl, dass er in diese Geschichte richtig Herzblut reingelegt hat. Manchmal fehlte mir bei anderen Büchern von ihn dieses gewisse Extra, "Kein Ort ohne dich" hat es. Mir kamen so oft die Tränen beim Lesen, gerade wenn es um Ira und seine verstorbene Frau ging. Nicholas Sparks hat mit dem Buch wirklich einen Nerv getroffen.

"Kein Ort ohne dich" ist schon nach der Hälfte zu meinem Lieblingsbuch von Nicholas Sparks gekürt wurden. Ich habe geweint, mitgefiebert und auch seelig vor mir hingelächelt, weil die Geschichte einfach so wunderschön ist. Das Ende habe ich zwar ein wenig vorhergesehen, aber genau so wollte ich es auch haben. Einfach perfekt.

5 von 5


Kommentare:

  1. Mein Gott :D Der Kerl schreibt aber auch Bücher, wie am Fließband :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hört sich toll an! Ich habe bis jetzt noch nicht viel von Sparks gelesen, aber was ich gelesen habe, hat mir gefallen (: Da muss ich mir dieses hier auch noch auf die Liste setzten.... ich frage mich wieso aber auf den Covern immer Stühle oder Hängematten drauf sein müssen :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh das hört sich wirklich toll an :) muss unbedingt auch mal wieder was von Sparks lesen. Mein Weg zu dir liegt schon seit einer Weile auf dem SUB :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...