12. Dezember 2013

[Rezension] Ich fürchte mich nicht





Titel: Ich fürchte mich nicht
Autor: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
Genre: Dystopie/Fantasy
Seiten: 320

Einband: Hardcover
Preis: 16,99€
Bestellen? *klick hier*


Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. 

Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...


Das Buch stand so lange in meinem Regal ungelesener Bücher, weil das Cover so unspektakulär aussah und ich in einigen Rezensionen schon gelesen habe, dass der Schreibstil gewöhnungsbedürftig ist. Dann endlich habe ich mich an das Buch herangewagt und jetzt bin ich total begeistert.

"Ich fürchte mich nicht" ist eine Mischung aus Fantasy und Dystopie. Es spielt in der Zukunft und die Gesellschaft hat sich verändert. Die Lebensqualität der Menschen hat sich stark verschlechtert, wie sollte es auch anders sein und in dieser Welt lebt Juliette. Juliette hat so eine Fähigkeit, die mich dann wieder eher an einen Fantasyroman erinnert. Also kann ich das Genre wirklich schlecht bestimmen.

Juliette ist irgendwie eine ganz zarter Charakter, aber im Laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und es ist total schön das mitzuerleben. Juliettes Vergangenheit hat mich sehr bewegt und man merkt, dass das auch an ihr nicht spurlos vorbeiging. Das macht sie sehr menschlich.

Mir hat auch gefallen, dass der Mann an Juliettes Seite einfach ehrlich und loyal ist. Von ihm muss man keine dummen Entscheidungen erwarten. Überhaupt sind Juliette und er ein fast einzigartiges Pärchen, weil sie ohne Streit und Drama in der Beziehung auskommen. Das fand ich sehr erfrischend.

Ich war von "Ich fürchte mich nicht" so gefesselt, dass ich nicht bemerkt habe wie schnell die Zeit vergeht. Nachdem man sich an den etwas außergewöhnlichen Schreibstil gewöhnt hat, was bei mir ganz schnell ging, ist alles so bildlich vor Augen, dass ich mir eine Verfilmung dieses Buches wirklich gut vorstellen könnte - wenn diese gut gemacht ist.

"Ich fürchte mich nicht" hat mich total mitgerissen. Das liegt vor allem an der sensiblen Juliette und den starken Mann an ihrer Seite. Außerdem gefällt mir diese Mischung aus Dystopie und Fantasy sehr.

5 von 5

 1. Ich fürchte mich nicht
2. Rette mich vor dir
3. Ignite me (engl.)

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. ;)
    Ich persönlich bin auch ein großer Fan von diesem Buch. Es hat mich einfach auf einen Schlag überzeugt.
    Hast du bereits den 2. Teil gelesen. Ich fand ihn ein wenig schwächer als den 1. Teil.

    LG Marie ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den zweiten Teil habe ich noch nicht gelesen, werde ich aber jetzt bald sicher tun.
      Die zweiten Teile sind ja leider meistens ein bisschen schwächer...

      Löschen
  2. Ich fand es nicht ganz so gut, aber trotzdem lesenswert :) Werde mir Band 2 mit Sicherheit auch noch zulegen.
    Tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
  3. Mich hat das Buch auch total gepackt! Ich war absolut begeistert... habe grade Teil 1,5 gelesen. "Zerstöre mich". Hat mir auch gut gefalen. Der zweite Teil steht auf meinem Wunschzettel für Weihnachten.
    Liebe Grüße
    Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 1,5 muss ich dann wohl auch noch lesen ;)

      Löschen
  4. Schöne Rezi :) Habe das Buch schon aus der Bücherei ausgeliehen und will es dann auch unbedingt demnächst lesen!

    LG Juliana

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...