30. Dezember 2013

[Rezension] Im Schatten des Wolfsmonds (ebook)



Titel: Im Schatten des Wolfsmonds
Autor: Bettina Ferbus
Verlag: bookshouse
Genre: Fantasy
Seiten: 92

Format: ebook
Preis: 0,99 €
Bestellen: *klick hier*


Werwölfe bleiben unter sich. Sie mischen sich nicht mit Menschen und sie verachten Schwächlinge.

Die geborene Werwölfin Nathalie lebt in ständigem Konflikt, denn sie möchte den Regeln des Woldsrudels gehorchen, fühlt sich aber gleichzeitig von den Menschen, die sie eigentlich meiden soll, wie magisch angezogen. Besonders von David. 


In einer Vollmondnacht kann Nathalie nicht länger widerstehen und zeigt sich ihm. Er hält sie für einen großen schwarzen Hund und nimmt sie mit nach Haus...


Da es sich bei diesem ebook nur um eine Kurzgeschichte handelt, werde ich mich bei der Rezension eher kurz halten.

Werwolfsgeschichten mag ich eigentlich sehr gerne. Mir ist aufgefallen, dass in anderen Fantasyromanen, die Werwolfsfrauen auch immer sehr alpha sind. Nathalie ist da ganz anders. Sie ist sehr weiblich und ordnet sich einem Alpha unter. Dadurch hat sie so eine unsichere Art, die ich sehr mochte. Nathalie muss in der Kurzgeschichte ganz schön einstecken.

Was mich etwas überrascht hat war, dass das Thema HIV mit in der Geschichte aufgenommen wurde. Ich habe dieses Jahr fast 250 Bücher gelesen und in keinem hatte auch nur ein entfernter Verwandter HIV. Es scheint also immer noch so ein kleines Tabuthema in der normalen Unterhaltungsliteratur zu sein. Mir hat der Zusammenhang zwischen der Geschichte und der Krankheit aber sehr gut gefallen. Bettina Ferbus hat da genau sie richtige Mischung gefunden, es war zwar präsent, wurde aber nicht zum Haupthandlungsstrang.

Die Erotik wird in dem Buch immer nur angedeutet. Auch wenn ich erotische Geschichten auch sehr gerne lese, fand ich es doch mal ganz angenehm, dass das Buch fast jugendfrei gehalten wurde. Man spürt dennoch die erotische Spannung zwischen David und Nathalie.

Trotzdem ist "Im Schatten des Wolfsmonds" nicht nur eine romantische Liebesgeschichte. Dadurch das Nathalie sich dem Alphawolf widersetzt, gibt es jede Menge Ärger und auch ein paar blutige Auseinandersetzungen.

Auch wenn die Geschichte viel zu schnell vorbei ist, fand ich sie durchgehend unterhaltsam. Nathalie und David sind zwei außergewöhnliche Charaktere, die keinesfalls steroetypisch sind. Trotz der wenigen Seiten, hat mir nichts gefehlt.



Kommentare:

  1. Heey, hier der Update-Post für die Lesenacht (;

    http://buecher-welten.blogspot.de/2013/12/lesenacht-gemeinsam-in-eine-neue-zeit_31.html

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, das Buch ist bei dir aber gut weggekommen! Ich fand das "Tabu-Thema" HIV auch gut, allerdings konnte ich mit dem Rest der geschichte wenig anfangen. Ich liebe die ready-steady-go Geschichten von Bookshouse, aber hier hinkte die Story vorne und hinten und ich hab die Charaktere nicht wirklich nachvollziehen können. Für mich ein persönlicher Reinfall :(

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...