24. März 2014

[Rezension] Black Dagger: Sohn der Dunkelheit (Band 22)



Titel: Black Dagger - Sohn der Dunkelheit (Band 22)
Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Seiten: 432

Einband: Paperback
Preis: 8,99 €
Bestellen? *klick hier*

Qhuinn, ohne Zweifel der tapferste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, wurde einst von seinen Verwandten wegen seiner verschiedenfarbigen Augen verstoßen. Nun hat er die Chance, mit der Auserwählten Layla eine eigene Familie zu gründen, sein Herz gehört jedoch schon lange seinem besten Freund Blay. Aber Qhuinn will seine Gefühle nicht zulassen. 

Als der Kampf um den Thron der Bruderschaft immer bedrohlicher wird und die BLACK DAGGER in höchste Gefahr geraten, begreift Qhuinn endlich, was wahrer Mut bedeutet: sich auf die Liebe einzulassen...

Jedes Mal, wenn ein neuer Teil der Black Dagger Serie erscheint, ist es als ob ein Engelschor hinter mir steht und die ganze Buchhandlung plötzlich erleuchtet. Ich liebe diese Reihe total und auch wenn mich diese Aufteilung der englischen Einzelbände immer noch aufregt, möchte ich kein einziges Buch in meinem Regal missen. Jetzt habe ich in einem Interview gelesen, dass Frau Ward kein Ende plant und das nervt mich ja irgendwie schon. Aber das gehört nicht in diese Rezension.

Band 21 gehörte jetzt nicht zu meinen absoluten Favoriten - wer erinnert sich nicht? :D. Die Geschichte wurde mir zu düster und verwirrend. Zu viele Charakteren tauchten auf und ein verworrenes Konstrukt wurde aufgebaut. Überraschender Weise ist das in "Sohn der Dunkelheit" wieder besser geworden. Vielleicht auch, weil ich mich an die neuen Protagonisten gewöhnt habe.

Auch Qhuinn ist mir ein wenig sympathischer geworden. Man bekommt einen tieferen Einblick in seine Gefühlswelt und das macht ihn einfach etwas menschlicher. Das habe ich in den bisherigen Büchern sehr vermisst. Er versteckt sich immer hinter dieser knallharten Schale und das nervt manchmal schon. In "Sohn der Dunkelheit" habe ich ihn viel besser kennengelernt. Und auch Blake trägt seinen Teil dazu bei. Auch wenn ich das Gefühl hatte, dass er eher weniger Auftritte in dem Buch hatte, war er doch immer präsent.

Was mir jetzt im Nachhinein aufgefallen ist, ist dass es kaum erotische Szenen in "Sohn der Dunkelheit" gab. Das hat in den letzten Büchern ganz anders ausgesehen. Da war "Shades of Grey" eine Teeparty gegen. "Sohn der Dunkelheit" hat sich echt zurückgehalten. Was war da los? Die Romantik stand wieder mehr im Vordergrund! Juhu ;) Und mit Vordergrund meine ich, dass ein 1-2 Szenen gab, die einfach total niedlich waren.

Eingefleischte "Black Dagger"-Fans werden sowieso nicht um den 22. Teil herum kommen. Allen anderen Erotik- und Fantasyfans, die von dieser Reihe noch nichts gehört haben, empfehle ich aber unbedingt mal reinzulesen. Auf jeden Fall sollte man bei Teil 1 anfangen.

Was kann ich über die Reihe noch sagen, was noch nicht gesagt wurde? Ich liebe diese Bücher und "Sohn der Dunkelheit" ist zum Glück wieder besser geworden als der Vorgänger. Nach 22 Büchern habe ich endlich das Gefühl Qhuinn zu kennen und das ist mir 5 Punkte wert :)

5 von 5

 1. Nachtjagd + 2. Blutopfer             = Wrath
3. Ewige Liebe + 4. Bruderkrieg      = Rhage
5. Mondspur + 6. Dunkles Erwachen  = Zsadist
7. Menschenkind  +  8. Vampirherz   = Butch
9. Seelenjäger  +  10. Todesfluch          = Vishous
11. Blutlinien   +  12. Vampirträume   = Phury
13. Racheengel  +  14. Blinder König      = Rehvenge
15. Vampirseele  +  16. Mondschwur = John
17. Vampirschwur + 18. Nachtseele   = Payne
19. Liebesmond + 20. Schattentraum   = Thorment
21. Seelenprinz + 22. Sohn der Dunkelheit   = Qhuinn/Blaylock


Kommentare:

  1. Hey liebe Svenja^^
    Ich freue mich schon auf Quinn und Blaylocks Geschichte!*__* Band 20 werde ich mir von meinem GebiGeld kaufen und vielleicht gönn ich mir auch noch Band 21:) Die beiden haben ja immer noch kleine Abschnitte in den Bänden bekommen, schade, aber das hat sich jetzt endlich geändert^^ Zsadist soll wieder mit seiner Shellan UND seiner Tocher auftauchen, von denen hört man gar nichts mehr...oder Lassiter:o :DD Ach, ich hab so viele Pläne im Kopf. Black Dagger darf nie enden:D
    Schöne Rezi:)

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zsadist und Bella sind auch meine Lieblinge und in Band 21 tauchen sie wirklich nochmal wieder kurz auf, aber das wars dann wohl auch wieder erstmal. Es sind einfach zu viele geworden :D

      Löschen
  2. OOOH schön - ich freu mich immer wie ein frischlackiertes Hutschpferd (kennt ihr den Begriff?^^), wenn jemand auch die Black Dagger liebt wie ich und freu mich soo darüber. Quay sind toll zusammen und ich könnte das Buch ständig knuddeln - aber ich steh auch auf diese dicke Dramatik mit viel Herz, Leidenschaft und naja, Bettsport eben ^^
    Schöne Rezi - und einfach nur *hach* :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Also die Aufteilung der englischen Originalbände in zwei deutschsprachige Bücher nervt mich vorallem wegen der langen Pause, die der Verlag zwischen die Veröffentlichung legt. Ich meine, was ist da los? Das ist EIN Buch, da warte ich doch nicht 5 Monate, um den Rest lesen zu dürfen. Finde das unmöglich, die können ja meinetwegen zwei Bücher daraus machen, wenn sie noch mehr Kohle mit der Reihe scheffeln wollen, aber dann sollen sie doch die VÖ-Termine nicht so weit auseinander legen. Ich lese doch auch keinen King-Roman, lege ihn nach der Hälfte der Seiten weg und warte, weil es so schön war, ein halbes Jahr mit dem Weiterlesen! Das roll ich aber sowas von mit den Augen! Jedesmal Grund zum Ärgern. Man zerstückelt doch keine Bücher! :(

    Aber genug gemeckert, ein neuer Black Dagger ist trotzdem immer Grund zur Freude und ich bin Anfang März auch direkt in den Buchladen gejoggt und habe mir das Buch geholt. Habe "Seelenprinz" und "Sohn der Dunkelheit" dann aber auch am Stück gelesen und muss ja sagen, dass ich "den ersten Teil spannender fand, gegen Ende wurde es ein wenig "gewöhnlich". Immer noch toll, aber viel überraschendes kommt im Moment ja leider nicht bei rum. Abgesehen davon fand ich aber die Geschichte von Blay und Quinn toll, wurde ja auch endlich mal Zeit, dass sich die beiden sortiert kriegen. Und ich war erstaunt, wie "geschmackvoll", zumindest für Frau Wards Verhältnisse :D die Bettszenen zwischen den beiden Jungs geglückt sind.

    LG, WortGestalt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über die Aufteilung kann ich mich auch stundenlang aufregen :D
      Deswegen habe ich deinen Kommentar gelesen und wie wild genickt ;)

      Löschen
  4. Hallihallo Svenja,

    ui, hier fühle ich mich wohl! Blacki Liebhaber unter sich <333 Habe die Reihe erst vor kurzem für mich entdeckt und ich muss mich regelrecht bremsen, dass ich jeden Monat nur 2 Bücher der Blackis lese, da ich mir die Bücher ein wenig aufteilen möchte!!! Denn es gibt doch nichts schlimmeres als auf Folgebände zu warten, besonders wenn sie im Original ein Buch darstellen!
    Von daher freue ich mich nächsten am Dienstag auf Phury! Dauert also noch bis September bis ich Band 21 und 22 lesen darf :D
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube ich muss mal weiter lesen. Ich stecke immer noch bei Band 14 und kam einfach nicht weiter. Aber ich will auch irgendwie erfahren wie es mit Quinn und Blay funktioniert... Ich muss unbedingt weiterlesen ^.^

    lg Doreen

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...