7. März 2014

[Rezension] Soul Beach 2 - Schwarzer Sand


Titel: Soul Beach 2 - Schwarzer Sand
Autor: Kate Harrison
Verlag: Loewe
Genre: Fantasy
Seiten: 376

Einband: Hardcover
Preis: 18,95 €
Bestellen? *klick hier*

Ich danke dem Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar!
Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut.

Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit …


Erstmal gibt es ein großes Lob für die Aufmachung. Es passt perfekt zu Teil 1, da nur die Farbe geändert wurde und der Buschschnitt ist wieder so wunderschön schwarz. Diese Bücher sind echte Hingucker. Ich habe mich ja sehr gefreut, als ich endlich zurück an den "Soul Beach" ging. Dieser Ort fasziniert mich, weil er so anders und dadurch auch einzigartig ist.

Im zweiten Teil liegt der Fokus nicht mehr so sehr auf dem perfekten Strand. Das fand ich allerdings auch nicht sonderlich schlimm, weil viel kann dort ja nicht passieren. Alles andere wäre mir wahrscheinlich zu absurd vorgekommen. Trotzdem ist und bleibt der "Soul Beach" und seine Einwohner der rote Faden in der Geschichte.

Inzwischen sehe ich es ja ein wenig kritisch, dass Alice nur noch vor ihrem Laptop zu sitzen scheint. Diese Wirkung möchte Kate Harrison aber auch beim Leser erzwingen. Auf der einen Seite versteht man diese Situation, weil sie in der virtuellen Welt alles hat, aber auf der anderes Seite kann das doch nicht die Lösung sein.

Doch Kate Harrison hält für Alice einen Ausweg aus der Situation bereit: Soziale Kontakte. Und ausgerechnet diese sozialen Kontakte haben mich genervt. Ihre beste Freundin scheint nur Party und Alkohol im Kopf zu haben, was mich bei Charakteren grundsätzlich immer nervt und die Bekannten von Alice verstorbener Schwester habe ich ja sowieso alle im Verdacht.

Kate Harrison spielt ein wenig mit der Ahnungslosigkeit der Leser. Nicht, dass das negativ wäre. Ich finde es gut, dass ich nicht durchschauen kann was sie vor hat. Ich tappe immer noch im Dunkeln wenn es um Meggies Mörder geht um habe nicht nur eine Vermutung. Das hält die Spannung immer aufrecht und zwingt mich ja irgendwie auch die Reihe weiterzuverfolgen. Inzwischen habe ich so viele Vermutungen, wer der Mörder der Schwester ist, dass ich schon selber ganz verwirrt bin.

Insgesamt hat mir "Schwarzer Sand" ein wenig besser gefallen als der erste Teil, was ja bei zweiten Teilen eher selten passiert. Aber dieses Buch war einfach spannender und vielseitiger. Einzig und allein manche Nebenchrakateren haben mich manchmal etwas gestört.

4 von 5

2. Schwarzer Sand
3. Soul Storm (engl.)

Kommentare:

  1. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste, aber ich wenn ich jetzt so deine Rezension lese, sollte ich vllt. vorher "schnell" Band 1 lesen, was mir vorher gar nicht so bewusst war, wenn ich ehrlich bin ... :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  2. Band 1 der Soul Beach Reihe liegt immer noch auf meinem Sub... sollte ich vielleicht mal lesen! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Svenja,

    hab ich schon erwaähnt, dass ich deine Rezensionen sehr gerne lese? Du formulierst immer so schön prägnant ohne viel Geschwafel, ich mag das ^^. Soulbeach steht schon ewig auf meiner Wunschliste. Sollte mir das Buch beim nächsten Buchhandelsbesuch in die Quer kommen, werde ich gleich beide Teile mitnehmen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...