25. April 2014

[Rezension] Himmel und Hölle (Band 1)



Titel: Himmel und Hölle
Autor: Malorie Blackman
Verlag: Fischer
Genre: Jugendbuch (?)
Seiten: 512

Einband: Paperback
Preis: 9,95€
Bestellen? *klick hier*


Eine fiktive Gesellschaft. Alpha oder Zero. Schwarz oder weiß. Dazwischen gibt es nichts. 

Sephy ist eine Alpha, Schwarze und die Tochter eines mächtigen Politikers. Callum hingegen gehört der unterdrückten weißen Minderheit der Zeros an. Er ist arm und ein Bürger zweiter Klasse. Sephy und Callum sind Freunde, seit sie denken können. Und aus ihrer Freundschaft ist Liebe geworden. 

Sie kämpfen einen verzweifelten Kampf um ihre Liebe und gegen die Gesetze in ihrem Land. Bis sie durch tragische Umstände getrennt werden. Denn verbotene Liebe hat kein Recht auf ein Happy End.

Manchmal ist es schade, dass manche Bücher so wenig Aufmerksamkeit in Deutschland bekommen. "Himmel und Hölle" habe ich in noch keiner Buchhandlung gesehen und man kann über Amazon ja sagen was man will, aber hätte mir diese Seite das Buch nicht empfohlen, hätte ich es auch nie gelesen und dann hätte ich eine großartige Geschichte einfach so verpasst.

Geschichten über Rassismus hat jeder wahrscheinlich schon mal gelesen, aber meistens spielen diese in der Vergangenheit. Malorie Blackman wollte mal etwas anderes machen und hat eine fiktive Gesellschaft erschaffen, die jetzt gerade, aber auch in der Zukunft existieren könnte. Sie lässt den Leser aber irgendwie im Unwissenden wann genau sich alles abspielt. Diese Unwissenheit hat mir aber sehr gefallen, weil man sich viel mehr Gedanken zu dem Thema macht.

Außerdem hat Malorie Blackman etwas ganz unkoventionelles getan: Die Alphas, also die mächtigen Familien, sind Schwarze und die Zeros, die armen Arbeiter sind Weiße. Malorie Blackman erwähnt nur ein einziges Mal in dem Buch, dass es so ist. Ansonsten macht sie unterschiedliche Hautfarben aber in dem Buch nicht zum Thema! Aber zu dem Thema hat Malorie Blackman ein kurzes, aber sehr informatives Interview gegeben, dass auch in dem Buch zu finden ist.
Unter anderem erzählt sie da, dass sie ganz viele Zuschriften bekommen hat, in denen Leser (mir ging es auch so) "beichteten", dass sie am Anfang immer davon ausgingen, dass die Alphas Weiße sein müssten und die Zeros Schwarze.

Die Geschichte ist schnell erzählt und hält sich nicht mit belanglosen Dingen auf. So gibt es ab und zu Zeitsprünge, sodass wirklich nur das erzählt wird, was Callum und Sephy betrifft. Am Anfang musste ich mich an diese abrupten Szenewechsel gewöhnen, aber eigentlich fand ich sie auch gut, weil das Buch so immer spannend war.

Beim Lesen geht es eigentlich nur darum, dass man alles ungerecht findet und es gibt einfach keinen Ausweg aus dem System. Und dann ist da diese zarte Liebe zwischen Callum und Sephy, die doch sehr an Romeo und Julia erinnert. Die beiden geben Hoffnung, dass alles besser werden könnte, doch immer wieder werden ihnen Steine in den Weg gelegt.

Für ein Jugendbuch ist "Himmel und Hölle" eigentlich ganz schön dramatisch und gerade das Ende ist so heftig, dass ich danach fast ein wenig geschockt war. Aber ich empfehle auch hier nochmal das Interview von Malorie Blackman durchzulesen.

Es ist schwierig über das Buch zu schreiben. Die Geschichte ist einzigartig und grandios, aber ich kann es nicht in Wort fassen, wie sehr sie mich auch berührt hat. Am besten man liest das Buch einfach selber ;)

"Himmel und Hölle" ist ein großartiges Buch, das ohne Trara deutlich auf soziale Ungerechtigkeiten aufmerksam macht. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch zu meinem Jahreshighlight 2014 werden könnte, aber das ist es! Die Geschichte von Callum und Sephy hat mich wirklich bewegt!

5 von 5

 1. Himmel und Hölle
2. Asche und Glut
3. Schachmatt


Kommentare:

  1. Hört sich super interessant an, aber das Cover find ich ja mal echt doof. Sieht so nach Schullektüre aus!

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Das Cover erinnert an die Bildzeitung, aber Rezi klingt interessant.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist halt echt schade, dass das Cover so richtig hässlich geworden ist. So geht der Inhalt echt unter :(

    AntwortenLöschen
  4. Eins steht jetzt fest...ich MUSS dieses Buch lesen! Sehr sehr tolle Rezi, die mich auf jeden Fall neugierig macht. Das Buch hatte ich schon mal irgendwo gesehen, also das Cover war mir bekannt, aber trotzdem hab ich ihm irgendwie nicht mehr Aufmerksamkeit geschenkt, das soll sich jetzt definitiv ändern!

    So ähnlich geht es mir gerade mit meinem SuB...ich denke, da stecken bestimmt so viele tolle Geschichten, die man einfach noch nicht entdecken konnte, weil man mit dem Lesen nicht hinterherkommt und ständig neue tolle Bücher erscheinen. Momentan habe ich echt richtig Lust meinen SuB-Leichen wieder etwas mehr Beachtung zu schenken!

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAA! Lies das Buch unbedingt. Möglicherweise werde ich demnächst auch nochmal ein Gewinnspiel veranstalten. Ich will das Buch unter die Leute bringen :D

      Mit dem SuB hast du vielleicht sogar recht. Wenn man so drüber nachdenkt, lässt man manche Bücher wirklich immer links liegen, weil sie nicht soooo schön neu aussehen (ich mach das jedenfalls oft so). Aber jetzt lese ich auch nach Losverfahren und da kommt jedes Buch mal dran ;)

      Löschen
    2. Das stimmt....und oft lässt man sich wahrscheinlich auch unbewusst vom Cover beeinflussen. Muss echt mal wieder mehr in meinen alten Schätzen kramen :)
      Lost du jedes Buch aus das du liest?

      Also man merkt echt wie sehr dir dieses Buch am Herzen liegt, find sowas toll. Genau solche Bücher müssen gelesen werden! Un deswegen werde ich mir das Buch glaub auch noch im Mai besorgen. Ich WILL es lesen, so bald wie möglich!

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...