20. Mai 2014

[Rezension] Kirschroter Sommer (Band 1)



Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Genre: New Adult
Seiten: 512

Einband: Paperback
Preis: 9,99€
Bestellen? *klick hier*

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely.

Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen.

Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Endlich habe ich es gelesen. Das schöne Buch von dem so viele schwärmen.

Ich habe vorher schon öfter gelesen, dass Emely nicht jedem wohlgesonnen ist. In manchen Rezensionen wurde sie als "zickig" betitelt und das hat mich lange davor abgeschreckt, "Kirschroter Sommer" zu lesen. Nun kann ich aber sagen, dass ich Emely gar nicht so schlimm war. Sie ist zwar auch nicht ganz einfach, aber ich finde, dass Carina Bartsch die unnahbaren Art von Emely ganz nachvollziehbar dargestellt hat.

Der Weiberheld Elyas war mir dennoch sympathischer. Er ist zwar auch nicht perfekt, aber irgendwie kam er mir einfach netter vor. Er musste nicht ständig flapsige Antworten geben und auch wenn seine Bemühungen um Emely manchmal schon sehr verzweifelt aussahen, war es auf irgendeine Art und Weise auch wieder ganz niedlich.

Richtig gut fand ich dafür aber die Schwester von Elyas und beste Freundin von Emely. Mit ihrer aufgekratzten, aber liebenswürdigen Art, sammelt sie schnell Sympathiepunkte.

Die Geschichte fand ich gerade in der ersten Hälfte sehr lahm. Es gab einfach kein Fortschritt und ständig wurde diskutiert, geflirtet, beleidigt und danach schwiegen sie sich wieder an. So ein kleines hin und her zwischen den Protagonisten kann ja durchaus schön sein, aber Carina Bartsch hat es meiner Meinung nach übertrieben. Dann liest man ein 500-Seiten-Buch, in dem kaum etwas passiert und richtig interessant wird es erst ab Seite 400. Manchmal kam der böse Gedanke, dass andere Autoren so eine Geschichte auch auf 350 Seiten unbringen. Es zog sich einfach endlos lange hin.

Aber die letzten 100 bis 150 Seiten waren dann doch ganz nett. Endlich redeten Emely und Elyas miteinander. Es gab eine Entwicklung der Protagonisten. Und was passiert dann mitten in der Geschichte: Das Buch endet. Man sollte also Teil 2 bereit halten, wenn man wissen will, wie es zwischen Emely und Elyas weitergeht (und das will man).

Ich fand "Kirschroter Sommer" wirklich nett, aber die Geschichte hatte irgendwie nicht das besondere Etwas. Vor allem dieses ewige hin und her zwischen Emely und Elyas hat mich irgendwann genervt. Kaum zu glaube, dass man die Beziehung auf 500 Seiten nicht unter Dach und Fach bringen konnte.

3 von 5

 1. Kirschroter Sommer

Kommentare:

  1. HuHu liebe Svenja,
    nachdem ich hier ganz spontan über deinen Blog gestolpert bin und

    1.festgestellt habe das meine Lieblingsblume, die Gerbera, deinen Header ziert und du
    2.genau meinen "Geschmack" bei Büchern teilst und ich
    3.dein schlichtes, aber schönes Design so ansprechend finde/fand

    musste ich einfach, als neue Leserin hierbleiben und dir ein kleines "Toll gemacht!" für deine Rezension
    hinterlassen und verabschiede mich nun auf ganz bald :)

    Liebste Grüße,
    Leslie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Svenja,

    ich finde es sehr erfrischend, dass auch mal jemand anderes außer mir, dieses Buch nicht in den Himmel lobt. Wie du schon sagst, es ist ganz nett, aber mehr eben auch nicht. Ich hatte mir beide Teile damals auf Grund der vielen guten Kritiken geholt und habe fast Bauklötze gestaunt als ich sie dann gelesen habe und die Bücher eigentlich nicht mehr als Durchschnitt sind. Schöne Rezi!

    Sonnige Grüße,
    Nicole

    http://meine-zauberhafte-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Bei mir haben beide Bücher klare 5 Sterne bekommen aber ich kann auch irgendwie nachvollziehen, wenn einigen die Bücher nicht sooo zusagen. Das Hin- und Her zwischen Emely und Elyas fand ich irgendwie süß :D
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ja schon mal verraten, dass ich vom zweiten Teil (Rezension erscheint morgen) wirklich überrascht wurde :D

      Löschen
  4. Danke für die Rezension. Ich bin gespannt, das Buch ist noch auf meinem Reader.
    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Heii :))
    Sehr schöne Rezi! *_* Das Buch steht bei mir noch auf der WuLi, aber ich es wird bald auf meinen SuB wandern :p

    Liebe Grüße! :3

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    stimme Dir zu. Ich habe das Buch vor über einem Jahr gelesen, aber ich bin bis heute geschockt, dass nach 500 Seiten keine Ende kam. Dafür hat mir Teil 2 besser gefallen. Entweder hatte ich mich an Emilys kratzbürstige Art gewöhnt oder es wurde tatsächlich besser, auch wenn sich das Ende dann wieder über 100 Seiten hinzog.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi! Ähnlich wie bei dir habe ich immer mal die Angst ein zu gut gelobtes Buch nicht toll zu finden :(!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...