16. Mai 2014

[Rezension] Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Band 3)



Titel: Percy Jackson - Der Fluch des Titanen
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendfantasy
Seiten: 368

Einband: Paperback
Preis: 8,99€
Bestellen? *klick hier*



Bei den Göttern des Olymp herrscht Untergangsstimmung, denn die Titanen rüsten zum Krieg!

Percy muss unbedingt bis zur Sonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Ein Abenteuer, das ihn und seine Freunde den gefährlichsten Kreaturen der griechischen Mythologie gegenübertreten lässt - und tödliche Gefahren birgt.

Aber die Titanen haben offensichtlich vergessen, dass Percy mit allen Wassern gewaschen ist. Schließlich ist er der Sohn des Poseidon!

Endlich zurück im Halbblut-Camp (es ist ja schon fast wie Hogwarts)... oder auch nicht, denn Percy und seine Freunde halten sich dieses Mal auch nur kurz im Camp der Halbgötter auf. Es wartet wieder ein gefährlicher, spannender und weltbewegender Auftrag auf die Jugendlichen.

Auch wenn dieses Mal wieder neue Charaktere dazugekommen sind, finde ich es sehr schade, dass Anabeth schon ziemlich am Anfang gekidnappt wird und sie so im dritten Teil kaum mehr eine Rolle spielt. Na immerhin bleibt Grover den Lesern treu. Er ist und bleibt meine Lieblingsfigur in den Percy-Jackson-Büchern. Vermisst habe ich ja aber auch Percys Bruder

Die Geschichten von Percy Jackson sind ja eigentlich für die jüngere Generation gedacht. Auch wenn ich die Bücher gerne lese, merkt man doch ab und zu, dass Rick Riordan bewusst sehr jugendfrei schreibt. Die Kampfszenen sind nicht unnötig brutal und blutig, aber trotzdem dramtisch. Ich mag das ja mal für zwischendurch und bin gespannt, ob es hier in den nächsten Büchern eine Entwicklung geben wird - wie bei Harry Potter.

Ich liebe an den Büchern ja, wenn Rick Riordan griechische Sagen rund um die Götter mit einbringt und diese in die moderne Welt einbaut. Das macht er so intelligent und dann irgendwie doch so einfach, dass man denkt: "Ja klar, warum nicht?". Man muss die Geschichten nicht unbedingt kennen, aber es ist vom Vorteil. Die meisten sind aber bekannt.

Im Grunde darf man von den Büchern um Percy Jackson nichts Neues erwarten und das tue ich auch nicht. Ich liebe aber diese Einfachheit, mit der die Geschichten erzählt werden. Trotzdem denke ich, dass vor allem jüngere Leser ab 12 ihre Freude an den Abenteuern von Percy Jackson haben werden.

Auch das dritte Buch der "Percy Jackson"-Reihe ist sehr gute Unterhaltung. Der Verlauf der Geschichte ähnelt zwar ein wenig den anderen Büchern, aber trotzdem wird es nicht langweilig, weil sich Rick Riordan immer neue Dinge ausdenkt, die perfekt in die Welt passen. Und wie immer ist das Zusammenspiel zwischen griechischen Mythen und moderner Welt mein Highlight :)

5 von 5

3. Der Fluch des Titanen
 4. Die Schlacht um das Labyrinth
5. Die letzte Göttin

Kommentare:

  1. Da hab ich ja gleich Lust auf das Buch ^^ Die PJ-Bücher lassen sich wirklich unglaublich leicht lesen und sind witzig obendrauf - was will man mehr für zwischendurch? Meine Lieblingsreihe ist es nicht, aber ich schätze die Bücher (was, hab ja erst zwei gelesen haha) sehr :)!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab leider noch kein einziges PJ-Buch gelesen :/ Dafür hab ich aber von Rick Riordan die 'Helden des Olymps'-Reihe begonnen. Diese kann ich dir auch nur ans Herz legen, eine Weiterführung von Percy Jackson und sehr spannend. Ich möchte die Percy Jackson - Bücher aber auf jeden Fall noch beginnen, einfach weil auch der Film sehr gut war und ich den Schreibstil von Rick Riordan sehr mag :)

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe die Percy Jackson- Reihe. Tolle Rezi. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...