12. August 2014

BuchVerfilmung: Der Grinch




  • Das Buch ist bereits 1957 erschienen.
  • Erscheinungsjahr des Realfilmes: 2000
  • Länge: 101 Minuten
  • Genre: Fantasykomödie
  • Regie: Ron Howard (u.a. "Rush - Alles für den Sieg")
  • Darsteller: Jim Carrey (u.a. "Der Ja-Sager"), Taylor Momsen (u.a. "Gossip Girl"), Jeffrey Tambor (u.a. "Hangover 3"), Christine Baranski (u.a. "Mamma Mia!")





Für die Einwohner des märchenhaften Dorfes Whoville dreht sich alles nur um ein einziges Thema Weihnachten! Überall im Ort laufen die Festvorbereitungen auf Hochtouren.

Nur der bitterböse, giftgrüne Grinch hockt allein in seiner Höhle auf einer Bergspitze und beobachtet das fröhliche Geschenkeverpacken mit grenzenloser Abscheu. Der Grinch hasst Weihnachten! Und um auch den anderen ihr Fest ein für allemal zu vermiesen, fasst der behaarte Fiesling einen teuflischen Plan. Mit Hilfe seines treuen Hundes Max will er gleich das ganze Fest stehlen! Aber der Grinch ist nicht der Einzige, der mit dem Weihnachtsfest so seine Probleme hat.

Die kleine Cindy Lou Who kann nicht glauben, dass Geschenke und ein Festmahl alles sein sollen und forscht auf eigene Faust nach der wahren Bedeutung von Weihnachten. Außerdem will sie mehr über den geheimnisvollen Grinch erfahren, den die Leute aus dem Ort so sehr zu fürchten scheinen.

Zitat:
"Selbst, wenn ich runtergehen wollte, was sagt dazu mein Terminkalender?
4 Uhr: Schwelgen im Selbstmitleid.
4.30 Uhr: Starren in den Abgrund.
5 Uhr: Den Hunger in der Welt beenden und es nicht weitersagen.
5.30 Uhr: Jazzjogging.
6.30 Uhr: Dinner mit mir, das kann ich nicht schon wieder absagen!
7 Uhr: Ringkampf mit meinem Selbsthass.
Ich bin ausgebucht! Wenn ich den Selbsthass auf 9 verschiebe, komme ich noch rechtzeitig ins Bett, um an die Decke zu starren und langsam weinerlich zu werden. Aber, aber, was zieh' ich nur an?"


Der Grinch soll zwar das Böse darstellen, trotzdem sympathisiert man mit ihm. Er ist sarkastisch, ungewollt witzig und eigentlich auch ein bisschen liebenswert (auch wenn er das nicht hören will). Schön finde ich, dass man auch kurz in die Vergangenheit reist und man gezeigt kriegt, warum der Grinch eigentlich so geworden ist. Spätestens dann ist man ein Grinch-Sympathisant.

Man muss kein Fan von Jim Carrey sein, um den Grinch zu mögen. Ich selber finde Jim Carrey immer zu hyperaktiv in seinen Rollen, aber zum Grinch passt seine Mimik und die Körpersprache total.
Großartig ist aber auch Taylor Momsen als Cindy Lou Who.

Die Geschichte wird größtenteils in Reimen erzählt und das hat so einen gewissen Charme und hebt den Weihnachtsfilm ein wenig von der Masse ab.

Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass "Der Grinch" eine Buchverfilmung ist. Umso gespannter war ich jetzt auf den Vergleich, weil der Grinch wirklich mein liebster Weihnachtsfilm ist.
Das Buch wird auch, wie im Film, komplett in Reimen erzählt. Ich finde gut, dass das so übernommen wurde.

Da das Buch sehr dünn ist (60 Seiten), wurden ein paar Sachen und Personen von den Drehbuchautoren hinzu geschrieben. Ich finde das aber in dem Fall nicht schlimm, weil so der Grinch ein komplexeres Wesen ist und nicht nur ein "Monster", dass einfach keine Weihnachten mag.

"Der Grinch" ist, wie oben schon geschrieben, einer meiner liebsten Weihnachtsfilme. Der Grinch ist so böse, aber auch so liebenswürdig und die Botschaft, dass Weihnachten eben nicht nur Geschenke und Essen ist, wird liebevoll rübergebracht. Die Buchverfilmung ist auf jeden Fall gelungen und eignet sich für die ganze Familie.



Kommentare:

  1. Hallo,

    hihi was für ein geiler Post!! Find ich echt klasse. Also schon mal ein Daumen hoch, dass es was mit Winter zu tun hat und der zweite Damen geht hoch weil es was mit Weihnachten zu tun hat!! =)
    Ich liebe die Weihnachtszeit!!

    Ja es ist wirklich ein sehr schöner Film und ich wusste auch nicht, dass es eine Verfilmung ist.

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte mal etwas ganz untypisches machen :D
      Außerdem bin ich auch ein großer Weihnachtsfan und dewegen kriegst du auch einen Daumen ;)

      LG,
      Svenja

      Löschen
  2. Ich bin zwar kein so großer Weihnachtsfan, ich mag eher den Winter drumherum, aber ich liebe den Grinch! Oh er ist so wundervoll grinchig und muffelig, sowas finde ich ungemein liebenswert! :D
    Und Du hast auch mein liebstes Zitat herausgesucht! Ich finde die Verfilmung einfach herrlich, schmeiß mich jedes Mal weg vor Lachen, besonders an dieser Stelle und gucke den Film tatsächlich auch jedes Jahr in der Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...