5. August 2014

[Rezension] Biss zum Morgengrauen (re-read)



Titel: Biss zum Morgengrauen (Band 1)
Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Seiten: 528

Einband: Paperback
Preis: 9,99 €
Bestellen? *klick hier*

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt.

Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft.

Vor 7 Jahren hatte ich das Buch zum ersten Mal gelesen und ich meine, dass ich es damals auch echt gut fand. Doch dann kamen die Filme und alle Menschen lästerten nur noch überglitzernde Vampire. Ich habe nie alle Filme gesehen und mir ist die Lust auf Twilight echt vergangen. Doch jetzt hatte ich Lust die Reihe nochmal zu lesen und jaaa....ich bin wieder angefixt.

Gleich zu Beginn ich mir aufgefallen, dass Bella gar nicht so nervig ist. Ja, ich finde sie sogar sehr sympathisch. Sie ist liebenswert, tollpatschig und so uneigennützig. Ich hatte sie immer so deprimierend in Erinnerung, aber das war so gar nicht der Fall. Ein bisschen dröge fand ich, dass wirklich jeder Junge in Forks auf Bella steht. Erträglicher macht das, dass Bella nur genervt ist und eigentlich mit den Gefühlen nicht spielt (ich weiß ja, dass das noch anders wird).

Das gleiche Phänomen hatte ich bei Edward. Er ist gar nicht so in sich gekehrt, geheimnisvoll und düster. Edward hat ja sogar richtig Humor und kommt ganz locker und cool rüber. Natürlich macht er sich auch Sorgen um Bella, aber das ist alles im Rahmen und auszuhalten.

Zusammen sind Bella und Edward natürlich ein wenig kitschig, aber auch hier konnte ich das aushalten. Es war irgendwie auch ganz süß und nachvollziehbar.

Man merkt beim Lesen aber auch, dass der erste Teil der Reihe die Leser auf eine große, einzigartige Geschichte vorbereiten soll. Viel passiert eigentlich nicht und lediglich die letzten 100 Seiten sind sehr aufregend und spannend. Doch das kam mir dann zu plötzlich und wurde auch zu schnell abgehandelt.

Der erste Teil der "Biss"-Reihe hat mir überraschend gut gefallen. Bella und Edward sind bezaubernd zusammen und gar nicht soooo kitschig, wie es in den Filmen dargestellt wurde. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und die 500 Seiten sind so schnell weggelesen. Ich bereue es nicht, das Buch nochmal gelesen zu haben.

4 von 5

1. Biss zum Morgengrauen
2. Biss zur Mittagsstunde
3. Biss zum Abendrot
3.5 Biss zum ersten Sonnenstrahl
4. Biss zum Ende der Nacht

Kommentare:

  1. Hach, die stehen auch noch in meinem Regal. Mich schreckt immer ab, wie dick sie sind. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, man muss sich ein wenig Zeit nehmen, aber ich finde, dass sich das lohnt ;)

      Löschen
  2. Hey, noch ein Re-Read! Allerdings ein anderer, ich bin ja grad in Hogwarts unterwegs ;)

    Die Biss Bücher ... ja, wie soll ich das sagen. Die Geschichte, also die Handlung an sich was passiert, hat mich sehr fasziniert. Allerdings bin ich nie mit dem Schreibstil klargekommen, den fand ich wirklich schrecklich. Was genau ich daran so schlimm fand, weiß ich gar nicht mehr genau, ich fands auf jeden Fall sehr unbeholfen und vor allem ist mir der ständig kichernde Edward im Kopf geblieben. Dieses Gekichere konnte ich so gar nicht mit einem gutaussehenden lässigen Vampir vereinbaren ...
    Als ich dann allerdings "Seelen" von der Autorin gelesen habe, das von jemand anderem ins deutsche übersetzt wurde, hab ich mir gedacht, dass es vielleicht daran gelegen war - an der Übersetzung. Weil das Buch war ein ganz anderes Kaliber, von der Schreibweise her.

    Trotzdem hab ich die Biss-Reihe gerne gelesen, wie gesagt fand ich die Handlung super und auch spannend.

    Die Filme, ich liebe den ersten Teil. Ja ich weiß, gerade den finden viele kitschig usw., aber ich weiß auch nicht, irgendwas hat der, was mich anscheinend total anspricht *g* Den hab ich gefühlte 100 Mal gesehen! :D
    Die anderen Teile fand ich zwar auch gut, aber mir hat die Aufmachung der Schauspieler immer weniger gefallen, sie sahen immer künstlicher aus und irgendwie, keine Ahnung, aber auf jeden Fall eine sehr intensive, romantische Geschichte. Vielleicht geb ich den Büchern auch nochmal eine Chance, irgendwann ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Den ersten Teil hab ich damals auch noch gelesen, bevor alles so ein Hype wurde. Und dann begann ich den zweiten und hatte abgebrochen. Ab da wurde Bella für mich nervig... dieses Gesülze wie toll ihr Edward doch sei und wie unfassbar, dass er sie liebe... zumindest hab ich es so in Erinnerung. Von den Filmen kenne ich bewusst auch nur die ersten beiden. True story: ich hatte das Buch gelesen, saß mit meiner besten Freundin im ersten Film und habe laut lachen müssen, als die Vampire kamen bzw. man versuchte die Gedanken mit Blicken zu ersetzen. Das hat ganz schön böse Blicke hervorgerufen :-D

    AntwortenLöschen
  4. Kaum zu glauben, wie lange das Erscheinen der Bücher jetzt auch schon wieder her ist!! *staun* Ich gehöre ja auch zu den Menschen, die sich über die glitzernden Vampire beschwert haben, aber einfach als Kritik an die Verfilmung. Ich mochte die Filme überhaupt nicht und fand, dass sie den Büchern in keinster Weise gerecht wurden. Habe auch nur 2 und einen halben gesehen und finde insbesondere die Wahl der weiblichen Hauptdarstellerin katastrophal. Aber gut, Millionen von Fans belegen ja das Gegenteil! :) Jedenfalls hätte ich die Bücher in wohligerer Erinnerung, wenn der Aufriss um die Filme nicht alles so verhunzt hätte. Habe die Bücher damals eigentlich sehr gern gelesen, inzwischen würde es mich von der Grundidee her nicht mehr reizen, aber so mit Anfang 20 hat das ganz gut gepasst.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Biss Reihe auch gut, den Film leider nicht so...

    AntwortenLöschen
  6. Mich hat es vor einem Jahr auch mal wieder gerafft gehabt und ich musste den ersten Band UNBEDINGT nochmal lesen. Mir ging's ähnlich wie dir, ich fand's eigentlich gar nicht schlecht. Nur mit den Filmen darf man mir immer noch nicht kommen. Die find ich absolut nicht gelungen. Aber die Bücher sind ziemlich okay! :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...