1. Oktober 2014

[Rezension] Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick



Titel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
Autor: Jennifer E. Smith
Verlag: Carlsen
Genre: Young Adult
Seiten: 224

Einband: Hardcover
Preis: 16,90€
Bestellen? *klick hier*


Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen.

Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss.

Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...

Es gab ja mal diesen "Jugendbücher, die man gelesen haben sollte"-TAG. Auf dieser Liste befand sich auch "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" und ich wollte nun endlich wissen, was an dem Buch so toll sein soll. Das Cover mag ich schon mal ;)

Hadley erinnerte mich leider sehr oft an ein bockiges und egoistisches Kind. Natürlich ist ihre Situation nicht leicht, aber denkt sie wirklich, dass sie durch das ewige Schmollen irgendetwas verhindern kann? Es gab viele Situationen, in denen sie mir unreif vorkam und daran merke ich dann, dass ich zu alt für ein Buch bin.
Wobei ich aber Oliver im direkten Vergleich mit Hadley um einiges reifer und sympathischer fand.

Mit 224 Seiten ist "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" nun auch nicht besonders dick und man merkt an der Geschichte auch, dass Jennifer E. Smith auf viele Details verzichtet, um ein möglichst kurzes Lesevergnügen zu schaffen.
Dadurch, dass in dem Buch immer wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit gesprungen wird, lernt man Hadley aber um einiges besser kennen, als ich erwartet hatte.

Ich denke, es schadet nicht, wenn man die Geschichte mal gelesen hat, aber dringenst empfehlen würde ich das Buch nun auch nicht. Vor allem Mädels unter 16 Jahre, werden an der kitschig-romantischen Geschichten ihre Freude haben.

Möglicherweise waren meine Erwartungen zu hoch. Die Geschichte war zwar nett und auch ein wenig innovativ, aber so richtig umgehauen hat mich das Buch jetzt nicht. Ich lege das Buch in die Kategorie "Bücher, für die ich einfach zu alt bin" ab.

2 von 5

Kommentare:

  1. Schade, ich fand das Buch wahnsinnig gut. :/ Und für eine Liebesgeschichte fand ich es schon sehr einzigartig. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schade, denn den Titel find ich irgendwie ganz cool :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es absolut schrecklich, wie der tolle Titel urplötzlich zu "Punktlandung in Sachen Liebe" wurde o_O ich habe es noch nicht gelesen, aber spiele schon seit längerem mit dem Gedanken obwohl solche Teenie-Romanzen nicht so meins sind...mhh mal sehen :)

    LG

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...