15. November 2014

[Rezension] Biss zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner



Titel: Biss zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner
Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Seiten: 208

Einband: Paperback
Preis: 6,99 €
Bestellen? *klick hier*


An ihr erstes Leben kann Bree sich kaum erinnern. Was jetzt zählt, sind ihre übermenschlichen Kräfte und der unstillbare Durst nach Blut - denn Bree ist ein Vampir. Und sie hält sich an die Regeln: Sei wachsam, bleib im Hintergrund, kehre immer vor Sonnenaufgang zurück ins Dunkel.

Doch dann erfährt Bree, dass ihr neues Leben auf einer Lüge beruht. Dass sie Teil eines Spiels ist, dessen Dimensionen sie nicht mal ahnen kann. Und dass sie niemandem trauen kann. Außer - vielleicht - Diego.

Ich rereade ja im Moment die ganze "Biss"-Reihe und habe bisher immer einen Bogen um die Nebengeschichte rund um Bree Tanner gemacht. Doch jetzt habe ich das Buch günstig als Mängelexemplar entdeckt und da dachte ich: "Warum eigentlich nicht?"

Die Geschichte lässt sich eigentlich sehr schnell lesen. Die knapp 200 Seiten sind eigentlich keine große Herausforderungen und das schöne an Stephenie Meyer ist ja, dass ihre Geschichten immer in einem leicht verständlichen Stil geschrieben sind.

Trotzdem war ich von Bree Tanner`s Geschichte ein wenig enttäuscht. Von Bree erfährt man eigentlich nicht viel. Außerdem hatte ich zu Beginn das Gefühl, dass ich irgendetwas verpasst habe. Stephenie Meyer schmeißt den Leser ins kalte Wasser und erklärt nicht, was eigentlich passiert ist. Ich hätte mir gewünscht, dass sie noch weiter vorne anfängt. Wie war Bree Tanner so, bevor sie verwandelt wurde? Was hatte sie für ein Leben?

Die Geschichte an sich, ist ja wirklich nicht schlecht. Besonders als die Cullens dann in dem Buch auftauchen, ist es sehr interessant nun auch mal die andere Seite zu sehen. Was mich aber einfach stört ist, dass Stephenie Meyer die paar Seiten auch ebenso gut in den dritten Teil mit einbauen hätte können.

Für mich hat das Buch eigentlich kaum etwas mit den "Biss"-Bücher zu tun. Ich habe mir Hintergrundinformationen zu einem Vampirneuling gewünscht, aber "Biss zum ersten Sonnenstrahl" ist eine ganz neue Geschichte. Die ist zwar ganz nett, aber sie reißt mich nicht vom Hocker.

3 von 5

3. Biss zum Abendrot
3.5 Biss zum ersten Sonnenstrahl
4. Biss zum Ende der Nacht

1 Kommentar:

  1. Hallo Svenja!

    Ja du hast Recht, ich denke auch irgendwie dass es sinnvoller gewesen wäre das Buch in die Biss-Reihe einzubauen...Wie bei dir hat es mich auch nicht vom Hocker gerissen.
    Nach der Biss-Reihe habe ich mich sehr auf das Buch gefreut und vielleicht waren meine Erwartungen an Stephenie Meyer zu hoch nach ihrem Bestseller...Das Buch an sich war aber trotzdem sehr spannend und angenehm zu lesen...

    Lg Ilona

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...