20. Januar 2015

[Rezension] Das geheime Vermächtnis des Pan



Titel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendfantasy
Seiten: 416

Einband: Paperback
Preis: 8,99 €
Bestellen? *klick hier*




Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen.

Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen.

Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…

Lange hatte ich gar kein Interessse dieses Buch zu lesen, weil das Cover nicht besonders viel verspricht und ich einen High-Fantasy-Roman erwartet hätte. Bei Instagram wurde dann aber so von der Trilogie geschwärmt, dass ich es jetzt gewagt habe… Und es kam ganz anders als erwartet. Lasst euch also nicht von diesem nicht schönen Cover abschrecken.

Felicity ist Teil einer durchweg sympathischen Clique, die sich selber an der Schule als Außenseiter sehen und auch größtenteils so behandelt werden. Mir hat an Felicity die Mischung aus Selbstbewusstsein, Gleichgültigkeit, Unsicherheit und Nettigkeit besonders gefallen. Und vor allem ist sie – und das ist durchaus positiv gemeint – ein 08/15 Mädchen. Sie ist nicht schlank, trägt Brille und Zahnspange und ist halt nicht perfekt gestylt.

Die Frage ist: Was will der heißeste Typ der Schule (Leander) nun von ihr? Hier wird der Leser sehr schnell aufgeklärt und es macht ihn irgendwie auch sympathisch, dass er von Felicity keineswegs begeistert ist. Es ist mal keine Liebe auf den ersten Blick. Sehr schön fand ich, dass sich Leander und Felicity im Laufe der Geschichte richtig kennenlernen. Es entsteht eine freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden, die Felicity gut tut.

Etwas schade fand ich es, dass man, vom Prolog mal abgesehen, keine Sichtweise mehr von Leander zu lesen bekommt. Dann wäre aber wahrscheinlich auch die große Überraschung für den Leser ausgeblieben, in dem Moment, in dem Leander sein Geheimnis preisgibt.

Irgendwie plätschert die Geschichte so vor sich hin, ohne viele aufregende Ereignisse. Trotzdem habe ich mich nicht einmal gelangweilt. Richtig spannend wird das Buch eigentlich erst am Ende und dann scheint alles auf einmal zu passieren. Endlich gibt es Erklärungen, auf die ich so hingefiebert habe und die Ideen von Sandra Regnier fand ich sehr außergewöhnlich und fesselnd. Sie schafft eine Geschichte in der Geschichte und verbindet zwei verschiedene Welten miteinander.

Kleiner Hinweis von mir: Der zweite Teil sollte auf jeden Fall schon bereit liegen, denn es gibt einen fiesen Cliffhanger.

"Das geheime Vermächtnis des Pan" entwickelt sich von einer netten, kleinen Jugendromanze zu einem fantasievollen Abenteuer. Ich war von der Geschichte gleichermaßen gefesselt und überrascht. Ich mochte die Protagonisten und das Setting und finde einfach nichts zum Meckern ;)

5 von 5

1. Das geheime Vermächtnis des Pan
2. Die dunkle Prophezeiung des Pan
3. Die verborgenen Insignien des Pan

Kommentare:

  1. Hey:)

    Ich habe diese Trilogie letztens zum Geburtstag bekommen und bin schon sehr gespannt auf die Bücher.
    Deine Rezi hat mich jedenfalls sehr neugierig gemacht:)

    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Ich find die Trilogie einfach toll! Schön das sie dir auch gefallen hat ...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Svenja,
    ich danke dir für diese Rezi! Nachdem dank Dir bereits "Blutbraut" bei mir eingezogen ist, wird wohl nun auch endlich der erste Band der "Pan-Trilogie" bei mir einziehen und von meiner WuLi befreit. Ich habe mich bisher auch zurückgehalten, weil man zwiespältige Meinungen dazu gehört hat. Aber nun werde ich es wagen.
    P.S. ich finde die Cover besonders hübsch <3 Wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, Wahnsinn :D

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das Cover einfach zu düster für ein Jugendfantasybuch :D

      Löschen
  4. Hi^^

    Wow, das hab ich jetzt nicht erwartet, die Höchstpunktzahl0.0 Ich kenne das Buch zwar nicht, aber man hat ja auch immer nur so am Rande etwas davon gehört, da dachte ich, es ist nur "ganz nett". Aber gut zu wissen, dass es besser ist als nett :D Ich sollte mir das Buch vielleicht doch nochmal genauer anschauen :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau die Erwartungen hatte ich auch und dann hat es mich echt überrascht.
      Ich glaube, es schadet nicht die Bücher zu lesen und wenn man einen eReader hat, spart man auch noch sehr viel Geld ;)

      Löschen
  5. Jaaa die Triologie hab ich auch verschlungen...wirklich eine schöne Reihe :)

    Grüßchen
    Frau Lina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Svenja,

    ich mag diese Trilogie auch sehr. Viel Vergnügen mit den restlichen Bänden. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...