12. Januar 2015

[Rezension] Untot - Lauf, solange du noch kannst



Titel: Untot - Lauf, solange du noch kannst
Autor: Kirsty McKay
Verlag: Carlsen
Genre: Jugend/Horror
Seiten: 368

Einband: Paperback
Preis: 8,99 €
Bestellen? *klick hier*


Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht.

Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus.

Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...

Am Titel und am Cover erkennt man schon ungefähr, um was es in diesem Buch geht: Zombiiiies. Wobei, der Titel sehr witzig gehalten ist und eher nach einer Satire, als nach einem Horrorbuch klingt.

Die Hauptprotagonistin Alice fand ich eigentlich okay, manchmal eber ein wenig nervig. Ich mochte ihre sarkastische Art und auch, dass sie intelligent mit der Situation umgegangen ist. Genervt hat mich ein wenig ihr Selbstmitleid. Immer wieder bekommt man zu lesen, dass sie ja keine Freunde hat.

Die anderen Protagonisten fand ich sehr stereotypisch und blass. Niemand hebt sich aus der Menge der vielen Büchercharakteren ab. Ein bisschen mehr Individualität hätte der Geschichte gut getan.

Gewöhnungsbedürftig fand ich, dass die Zombies eigentlich nicht richtig gruselig waren. Man liest zwar von Blut, gruseligen Verletzungen und eigentlich soll die Geschichte wohl einen kleinen Gruselfaktor hervorrufen, aber irgendwie habe ich das wegen diesem flapsigen Schreibstil nicht so ernst genommen. Noch dazu reagieren die Protagonisten immer sehr cool, schlagfertig oder ironisch. Da kann doch einfach keine richtige Gruselstimmung auf und die hätte ich mir schon ein wenig erhofft.

Ich würde das Buch als nette Zombielektüre für Jugendliche einordnen. Manche Sprüche sind sehr witzig, andere eher platt. Ein wenig überraschend war eigentlich nur das Ende, der Rest des Buches plätschert vor sich hin und ist nicht mehr als nette Unterhaltung.

"Untot - Lauf, solange du noch kannst" ist eine recht anspruchslose Lektüre für Jugendliche. Das Buch lässt sich schnell lesen, was vor allem an den humorvollen Dialogen liegen mag. Mir hat ein wenig der Gruselfaktor gefehlt, aber insgesamt war das Buch okay.

3 von 5

 1. Lauf, solange du noch kannst
1.5 Pausensnack
2. Sie sind zurück und hungrig


Kommentare:

  1. Huhu :))

    ich habe mir die Zombies auch anders vorgestellt. Viele Stellen fand ich langatmig. Man hätte aus dem Buch einfach noch mehr machen können

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Also ich sehe es ganz anders ;p

    Für mich war das eins der spannensten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Ein Pageturner. Aber Geschmäcker sind ja verschieden ;D

    So richtig gruselig war es jedoch wirklich nicht, aber dennoch fand ich es durchgehend spannend. Freue mich schon auf Teil 2 (bzw. erst einmal die Kurzgeschichte)

    Viele Grüße!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Wäre ja sonst langweilig.
      Aber den zweiten Teil werde ich auch noch lesen. Schlecht war das Buch ja nicht ;)

      Löschen
  3. Huhu ;-)
    Ich habe das Buch vor ca 2 Jahren gelesen und fand es ganz amüsant. So richtig ernst nehmen kann man es nicht, aber so war es wahrscheinlich auch gar nicht gedacht. An die Protagonisten kann ich mich gar nicht mehr so richtig erinnern. Nur an Bobby, bei der ich mir während der ersten 100 Seiten echt unsicher war, ob sie ein Mädchen oder ein Junge ist.
    Den zweiten Teil musste ich sofort nach dem ET kaufen, weil mein Freund unbedingt wissen wollte, wie es denn weiter geht. Eigentlich rührt der meine Bücher gar nicht an und liest auch sonst extrem selten, aber die "Untoten" haben es ihm scheinbar angetan.
    Mal schauen, wann ich Zeit und Lust für den zweiten Teil haben werde.

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...